Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Feuerwehrleute in Lebensgefahr
Lokales Teltow-Fläming Feuerwehrleute in Lebensgefahr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:44 28.07.2015
3000 Quadratmeter Wald haben in Stülpe gebrannt. Mittendrin lag eine 50 Kilo schwere Bombe. Quelle: Margrit Hahn
Anzeige
Stülpe

Lebensgefahr für die Feuerwehrkameraden aus Nuthe-Urstromtal und Luckenwalde: Rund 30 Feuerwehrleute sind am Sonnabend zu einem Waldbrand nach Stülpe gerufen worden. Bewohner hatten Rauchentwicklung im Wald bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Neun Fahrzeuge waren unterwegs. 3000 Quadratmeter standen in Flammen und mittendrin lag eine Bombe.

Die Fahrzeuge musste im Ort in Stülpe befüllt werden. Das machte die Arbeit für die Feuerwehrleute schwerer. Quelle: Margrit Hahn

Schon die Wasserversorgung hatte sich schwierig gestaltet. Die Fahrzeuge mussten jedes Mal zum Wasserholen nach Stülpe fahren und konnten dann erst zurück in den Wald fahren.

Was die Männer nicht wussten: Eine 50 Kilo schwere Bombe lag mitten im Wald. Sie wurde erst entdeckt, nachdem der Brand gelöscht war. Der Kampfmittelräumdienst wurde informiert. Sie wurde noch am Sonntag abtransportiert.

Alles im Griff: Der Brand auf knapp 3000 Quadratmetern wurde gelöscht. Allerdings ahnten die Kameraden da noch nichts von der Bombe. Quelle: Margrit Hahn

Von Margrit Hahn

Teltow-Fläming 3-monatige Bauarbeiten bei Rangsdorf - Auf der B96 droht monatelanges Stau-Chaos

Die B96 ist eine der wichtigsten und meist befahrenen Bundesstraßen in Brandenburg. Ab Mitte August wird dort bei Rangsdorf (Teltow-Fläming) eine Brücke erneuert. Eine Spur muss deswegen gesperrt werden. Umleitungen sind zwar eingerichtet, sie sorgen aber für Kopfschütteln und Kritik. Denn an einer Stelle könnte es besonders eng werden.

27.07.2015

Das Tropical Islands soll größer und wilder werden. Jetzt ist dafür der Grundstein gelegt worden. Das riesige Freizeitbad im Spreewald bekommt einen neuen Außenbereich mit Wildwasserkanal. Am Rand der Grundsteinlegung hat der Bäderchef dem Landrat ein verlockendes Angebot gemacht, das aber gleichzeitig an eine Bedingung geknüpft ist.

27.07.2015

Die Blasmusiker konnten in diesem Jahr nicht mehr dabei sein – aus Altersgründen. Trotzdem wurde das Sommerfest der Arbeiterwohlfahrt wieder ein Erfolg. Ein junger Ziehharmonika-Spieler unterhielt die Gäste, die auch Kuchen essen und sich den Blutzucker messen lassen konnten.

29.07.2015
Anzeige