Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Fläming-Königin wird gekrönt
Lokales Teltow-Fläming Fläming-Königin wird gekrönt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 07.05.2017
Vorfreude auf das Fest der Vereine im Stadtpark: Andreas Noack, Michaela Schreiber, Detlef Städter (v.l.). Quelle: fotos: Frank Pechhold (2)
Anzeige
Zossen

Das ist die Krönung! Am Sonnabend wird die 16. Fläming-Königin auf dem traditionellen Fest der Zossener Vereine gekrönt. Erst nach der Grünen Woche in Berlin war klar, dass in diesem Jahr in Zossen eine Krönung ansteht. Auf der Messe wurde der Stadt im Januar der Titel „Fläming-Hauptstadt“ verliehen.

Dazu wurde ein Festkomitee gegründet. Dem gehören auch Bürgermeisterin Michaela Schreiber Zossens Ortsvorsteher Andreas Noack (beide Plan B) sowie Detlef Städter an. Letztere fungieren als Ehrenbeauftragte für die neue Herrscherin der Touristik-Region Fläming. „Um diese Aufgabe haben sich die beiden Herren förmlich gerissen“, berichtete Michaela Schreiber.

Ortsvorsteher führt den Einmarsch der Vereine an

„Mit Majestäten kennen wir uns aus“, sagt Andreas Noack. Schließlich seien Detlef Städter und er im Dabendorfer Karnevalsclub aktiv. „Da sprechen wir unsere Prinzessin immer mit Ihre Lieblichkeit an“, sagt Städter. Wahrscheinlich werde man die Fläming-Königin besser mit „Ihre Hoheit oder so“ anreden.

Das Fest beginnt mit dem von Ortsvorsteher Andreas Noack angeführten Einmarsch der Vereine vom Marktplatz in den Stadtpark. Anschließend wird der mit den Wimpeln der Vereine geschmückte Maibaum aufgestellt.

Fläming-Königin steht für Fotos zur Verfügung

„Einen roten Teppich rollen wir für die Fläming-Königin nicht aus“, sagt Michaela Schreiber. Statt dessen könne sie über den frisch gemähten grünen Rasen wandeln. Auf der Bühne beginnt um 14.40 Uhr die halbstündige Krönungszeremonie. Dort löst die 28-jährige Elisa Schadow aus Luckenwalde ihre Vorgängerin Carolin Gedlich ab. Damit wird sie für die Amtszeit von einem Jahr offiziell zur Botschafterin der Reiseregion Fläming. „Natürlich schubsen wir die Vorgängerin nicht einfach vom Thron, sondern entheben sie würdevoll ihres Amtes“, sagt Schreiber. Sobald die neue Fläming-Königin Krone, Zepter und Schärpe erhalten hat, mischt sie sich unters Volk. Auf dem Festplatz verschenkt sie Autogrammkarten, steht für Fotos zur Verfügung und ehrt die Sieger des Gaudi-Rennens, die mit selbst gebauten Gefährten die Notte befahren.

„Damit die Fläming-Königin wirklich im Mittelpunkt steht, habe ich unsere Majestäten darum gebeten, sich diesmal vornehm zurück zu halten“, so Bürgermeisterin Schreiber. Für gewöhnlich buhlen auch der kurfürstliche Rat Eustachius von Schlieben, die Dabendorfer Rosenkönigin und -prinzessin, die Fischerkönigin des Vereins „Pro Mellensee“, die Waldprinzessin der Bürgerinitiative Freier Wald Kallinchen und das Königspaar der Schützengilde Zossen um die Gunst der vielen gut gelaunten Gäste.

www.festdervereine.de

Von Frank Pechhold

Purple Schulz ist begeistert von der Arbeit des Zossener E-Werk-Teams. Das sagt er im Interview mit der MAZ. Am Freitag kommt der Kölner zu seinem zweiten Gastspiel in die überschaubar große Stadt. Bei dem Konzert stehen Songs der aktuellen CD „Der Sing des Lebens“ und Klassiker wie „Sehnsucht,“ und „Verliebte Jungs“ auf dem Programm.

04.05.2017

Regelmäßig fahren Jüterboger zu den Spielen des FC Bayern München. Die „Bayernfreunde Jüterbog“ existieren seit fünf Jahren und können durch die Erfolge der Bayern auch mit Kritik und Häme an ihrem Lieblingsverein leben. Wer nicht mit ins Stadion kommt, schaut gemeinsam mit den anderen Mitgliedern im „Fuchsbau“. Dort gibt es am Sonnabend auch ein „Meisterbierchen“.

06.05.2017

Eigentlich wollte Walter Köhler nur noch mal mit dem Hund raus. Als er die Tür öffnet, stehen plötzlich vier Gestalten in der Dunkelheit. Der Mahlower und sein Hund stürzen sich auf die Männer und können sie in die Flucht schlagen. Walter Köhler ist sicher, dass sie nicht nur einbrechen wollten, sondern schlimmeres vorhatten.

06.05.2017
Anzeige