Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 7 ° Regen

Navigation:
Fleischerei Bendig endgültig gerettet

Baugenehmigung kommt Fleischerei Bendig endgültig gerettet

Lange hatte man bei der Traditionsfleischerei Bendig auf diese Nachricht gehofft. Am Montag dann die Erlösung. Die langersehnte Baugenehmigung für die Fleischrei in Mahlow (Teltow-Fläming) kann erteilt werden. Das Unternehmen ist damit endgültig gerettet.

Voriger Artikel
Klettern, toben, bolzen in Luckenwalde
Nächster Artikel
Jüterboger Tänzer fahren zur EM

Die Fleischerei Bendig in Mahlow

Quelle: Christian Zielke

Mahlow. Erlösung für die Fleischerei Bendig in Mahlow am späten Montagnachmittag – Landrätin Kornelia Wehlan (Linke) erklärte: „Der Firma Bendig aus Mahlow kann eine Baugenehmigung erteilt werden.“ Für diese endgültige Nachricht hatten die Firma und viele Anhänger seit Monaten gekämpft, seit vergangener Woche hatte das Papier vorliegen sollen.


Um diese Genehmigung und die Bedingungen dafür hatte es in den zurückliegenden Monaten großen Wirbel gegeben. Mit dem Eigentümerwechsel von Firmengründer Rainer Bendig auf Nachfolger René Raböse war publik geworden, dass es keine Genehmigung aus den Zeiten kurz nach dem Mauerfall für den Küchenbetrieb gab. Wegen Lärm- und Geruchsbelästigung von Nachbarn hatte die Baugenehmigung für eine neue Küche in Frage gestanden. Doch ohne Küche wäre die Existenz des überregional bekannten Mittelständlers bedroht gewesen.

Schornstein muss verschoben werden

Das Problem ist die Lage des Betriebs in einem Mischgebiet mit dem Nebeneinander von Gewerbe- und Wohnnutzung. Nachbarn hatten sich über permanente Geruchsbelästigungen und Lärm bei nächtlichen Lieferungen beschwert. Daraufhin hatte die Behörde die Unterlagen geprüft, das Fehlen der Genehmigung festgestellt und ein ordnungsbehördliches Verfahren eingeleitet. Nun werde der Küchenschornstein als Quelle der Geruchsbelästigung 25 Meter nach Westen verlegt, damit werde die Intensität der nebenan ankommenden Gerüche deutlich minimiert, und Betriebszeiten würden im Sinne von Lärmschutz reduziert. Wehlan erklärt, die Bauaufsicht des Kreises habe ihre ausgleichende Funktion bei unterschiedlichen Nachbarinteressen wahrgenommen. Es sei eine Lösung gefunden, die beiden Seiten gerecht werde, so Wehlan. Sie hoffe, dass die Umsetzung der Genehmigung den dauerhaften Nachbarschaftsfrieden befördere.

Von Jutta Abromeit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg