Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Flüchtlinge und Jüterboger feiern gemeinsam

Weihnachten in der Flüchtlingsunterkunft Flüchtlinge und Jüterboger feiern gemeinsam

Bei einem Weihnachtsfest am 18. Dezember sollen Kinder aus den drei Jüterboger Flüchtlingsheimen und deutsche Kinder gemeinsam beschert werden. Nur noch bis zum Donnerstag können Jüterboger Familien ihre Kinder zu diesem Fest anmelden. Das Engagement der Helfer für die Helfer ist groß, doch es wächst auch die Angst vor negativen Reaktionen.

Voriger Artikel
Ein Dorf im Dunkeln
Nächster Artikel
Brandenburg verliert Hochschul-Absolventen

Helferin Nadine Fischer

Quelle: Peter Degener

Jüterbog. Etwa 45 Kinder bis 16 Jahre leben derzeit in den drei Flüchtlingsunterkünften in Jüterbog. Sie alle werden am 18. Dezember in der Unterkunft in der Großen Straße ab 15 Uhr ein großes Weihnachtsfest feiern. Da den meisten von ihnen das Weihnachtsfest noch fremd ist, sollen die Flüchtlinge nicht unter sich, sondern gemeinsam mit Kindern aus Jüterbog begehen.

Das ist zumindest der Wunsch von Nadine Fischer, der Leiterin der Flüchtlingsunterkunft. Ein Nebeneffekt: „Die Menschen aus den Unterkünften und die Jüterboger sollen sich beim Fest kennenlernen“, sagt Fischer. Bislang gibt es nur wenige Anmeldungen von einheimischen Familien, doch die ersten Geschenke für die Kinder trudeln in diesen Tagen in großen Paketen in ihrem Büro ein.
Heute beginnen die Heimleiterin und ihre Helfer mit dem Verpacken der Geschenke. Spielzeug im Wert von rund 30 Euro soll jedes einzelne Kind erhalten. Je nach Altersgruppe gibt es bei der Bescherung alles – vom Spielzeug für Kleinkinder bis zu Skateboard oder Schminkkoffer für Teenager. Auch ein ferngesteuertes Auto und ein Bastelapparat für Freundschaftsbänder wurden eingekauft sowie das Entdeckungsspiel „Deutschlandreise“, das auf Fischers Wunschzettel für die Kinder stand.

Finanziert werden soll diese außergewöhnliche Bescherung über Spenden. So haben die Sparkasse, die Gemeinschaftspraxis Kubau & Thor und Jüterboger Einzelpersonen bereits größere und kleinere Beträge für die Kinderweihnacht hinterlegt. Auch die Flüchtlingshilfe der evangelischen Kirche unterstützt das Fest. Noch bis zum Donnerstag können Jüterboger Familien kostenfrei ihre Kinder für die Weihnachtsfeier anmelden. Auf der Internetseite des Jüterboger Vereins für Soziale Selbstverteidigung, dessen Vorsitzende Fischer in ihrer Freizeit ist, sind auch die Informationen zum Spendenkonto für das Fest zu finden.

Die Idee zu der Kinderweihnacht hatten ehrenamtliche Helfer aus verschiedenen Jüterboger Flüchtlingsunterkünften erst vor kurzem. „Sie kamen vor zwei Wochen auf mich zu und ich war sofort von der Idee begeistert“, sagt Nadine Fischer. Unter den Initiatoren ist auch die Jüterboger Vermögensberaterin Stefanie Bugs-Raasch. „Es ist wichtig einen Schritt auf die Flüchtlinge zuzugehen und ihnen zu zeigen, wie man Weihnachten in Deutschland feiert“, sagt Bugs-Raasch, „das ist ein Fest, das einem von der Kindheit bis ins Berufsleben begleitet. Da ist es auch egal, welche Einstellung man zum Thema Flüchtlinge hat. Das sollte man für das Fest beiseite schieben. Dazu ist der Advent doch am besten geeignet.“ Sie wünscht sich, dass noch viele Jüterboger Kinder zur Weihnachtsfeier angemeldet werden.

Manche Helfer bleiben dagegen lieber im Hintergrund, weil sie negative Reaktionen fürchten. Zu ihnen gehören Jüterboger, die sich regelmäßig in den Unterkünften engagieren und für die Flüchtlinge ihre Zeit opfern oder auch Geld spenden. „Ich will nicht, dass mein Name damit in Verbindung gebracht wird,“, sagt eine Jüterbogerin. Sie will anonym bleiben – nicht nur, weil sie beruflichen Schaden wegen ihres Engagements fürchtet, sie wurde dafür bereits bedroht. „Es erschreckt mich, dass die Angst meiner Helfer so groß ist“, sagt Nadine Fischer.

Anmeldung: Kinder bis 16 Jahre können noch bis Donnerstag unter  0 33 72/4 42 51 26 oder per E-Mail an uegw-mf@gmx.de angemeldet werden. Auf www.vssv-jueterbog.de findet man Informationen zum Spendenkonto.

Von Peter Degener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg