Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Fontane-Gymnasium feiert 25. Bestehen

Rangsdorf Fontane-Gymnasium feiert 25. Bestehen

Selbstorganisiertes Lernen, Projektwochen – im Rangsdorfer Fontane-Gymnasium war das schon vor Jahren selbstverständlich. In diesen Tagen feiert die Schule ihr 25-jähriges Bestehen. Höhepunkt ist die große Festgala am Freitag im Seehotel.

Voriger Artikel
Polizei kontrolliert Schulwege der Region
Nächster Artikel
Heimatmuseum erweitert Ausstellung

Aus Regenschirmen haben Schüler und Lehrer eine 25 gebildet.

Quelle: Privat

Rangsdorf. Wer viel lernt und kreativ ist, soll auch ordentlich feiern. Das Rangsdorfer Fontane-Gymnasium steht in dieser Woche ganz im Zeichen der Feier zum 25-jährigen Bestehen.

Kay Wünsche, Lehrer für Geschichte und Sport, bezeichnet sich selbst als „Aktivist der ersten Stunde“. 1991 holte ihn der damalige Schulleiter Peter Gleich nach Rangsdorf. Anlässlich des Schuljubiläums hat Wünsche die große Gala, die am Freitag im Seehotel stattfindet, mitgeplant. „Es ist eine Art Selbstbeweihräucherung mit Augenzwinkern“, sagt er und hofft, dass viele Schüler, Lehrer, Eltern, aber auch eine Menge Ehemalige sich diesen Termin nicht entgehen lassen. 25 Jahre Fontane-Gymnasium – das ist für den 51-Jährigen ein Vierteljahrhundert in einer außergewöhnlichen Schule. Mit Musical-Aufführungen und Kunstaktionen hat das Gymnasium schon in den Anfangsjahren für eine Menge Aufsehen gesorgt. „Wir wollen ein bisschen in diese Zeit zurückblicken“, sagt Wünsche. Dazu soll es auch eine kleine Gesprächsrunde zur Schulpolitik geben. „Wir wollen keine langen Reden, sondern lieber darüber diskutieren, wohin die Reise geht“, sagt er. Bislang sei das „Fontaneum“, wie es sich nennt, eine „Insel der Glückseligkeit“ gewesen. „Es ist auf jeden Fall eine tolle Schule mit einer großartigen Atmosphäre“, findet Kay Wünsche. Er hoffe, dass das auch so bleibt.

Innovation und Kreativität seien stets die großen Stärken des Fontane-Gymnasiums gewesen. „Sachen wie selbst organisiertes Lernen und Projektwochen haben wir schon in den Neunzigern gemacht“, sagt Wünsche. Heute sei dies überall gang und gäbe.

Auch auf dem Gebiet der Kunst ist die Schule nach wie vor groß. Musiklehrer Frank-Reiner Nowakowski stellt jedes Jahr zusammen mit Schülern ein Musical auf die Bühne, im Südring-Center wird regelmäßig Schüler-Kunst versteigert. Lehrer Kay Wünsche hat einen großen Wunsch: „Dass es weitergeht.“

Von Christian Zielke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg