Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Frank Schöbel in Ludwigsfelde

Weihnachten in Familie Frank Schöbel in Ludwigsfelde

Weihnachten in Familie – Frank Schöbel ist für viele Schlagerfans fester Bestandteil eines jeden Advents. Am Freitag war der DDR-Star im Ludwigsfelder Klubhaus zu Gast – und nicht nur er hatte einige Geschenke im Gepäck, auch das Publikum überraschte mit einer ungewohnten Einlage.

Voriger Artikel
Linke wählt neuen Kreisvorstand
Nächster Artikel
Heizkissen löst Großeinsatz aus

David und Monika Herz, Frank Schöbel und Dominique Lacasa im Ludwigsfelder Klubhaus.

Quelle: Foto: Krischan Orth

Ludwigsfelde. „Weihnachten in Familie“- seit Jahrzehnten geht Sänger Frank Schöbel mit diesem Motto auf Tournee. Der Schlagerstar der DDR trat am Freitag im Ludwigsfelder Klubhaus auf. Bereits nach dem ersten Lied erreichte die Stimmung ihren Höhepunkt, als ein spontanes Geburtstagsständchen für den Sänger aus dem Publikum angestimmt wurde, bis der ganze Saal mitsang. Schöbel feierte seinen 73. Geburtstag vor den Ludwigsfeldern.

„Warum soll man am Geburtstag auch zu Hause bleiben“, meinte Schöbel. 80 Lieder habe er rund um Weihnachten getextet, sagte er. So hat er sich in viele Generationen eingesungen. Das Motto „in Familie“ nahmen dabei viele Besucher gleich wörtlich. Neben Eltern und Großeltern tobten auch ihre Kinder in dem Saal. „Setzt euch doch nach vorne“, forderte Schöbel die Kinder auf, die nun alle vor der Bühne Platz nahmen.

Auch Anette Junek hatte ihren Sohn dabei. „Ich bin mit den Liedern von Schöbel aufgewachsen“, erklärt sie. Auch sie wolle nun ihrem Sohn diese Musik näherbringen. Außerordentlich gut findet sie, dass Schöbel so locker auftrete. Im Klubhaus verbreitete er Wohnzimmeratmosphäre.

Die Fernsehsendung der Familie Schöbel, direkt aus seinem Wohnzimmer zu Weihnachten 1985, hat zum Teil des großen Erfolges beigetragen. Die gleichnamige Amiga LP wurde 1,4 Millionen Mal in der DDR verkauft.

Wie sehen die wohl alle aus?

„Wir haben nicht die Platte“, sagt Eva Wiebusch. Die Quedlinburgerin hört aber gerne die Musik. „Ich war einfach neugierig, wie die mittlerweile alle aussehen“, sagt sie. Bei den Dreharbeiten des DEFA-Films „Heißer Sommer“ in ihrer Heimatstadt konnte sie Schöbel bei den Dreharbeiten 1968 zusehen.

Auf Schöbels Weihnachtstournee singen Kinder aus dem Publikum auf der Bühne mit, so wie Alisa Kubern (11). „Ich war vorher sehr aufgeregt“, erzählt die Schülerin aus Brandenburg/Havel. Doch auf der Bühne sei das Lampenfieber verflogen, sagt Alisa, die selbst bereits Gesangsunterricht nimmt. Dominique Lacasa, die ansonsten als Solokünstlerin unterwegs ist, unterstützte in Ludwigsfelde den Papa. Ebenso wie Schlagerstar Monika Herz und ihr Sohn David, die mit klassischen Weihnachtsliedern Adventsstimmung einläuteten.

Von Krischan Orth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg