Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Frau entgeht Erstickungstod
Lokales Teltow-Fläming Frau entgeht Erstickungstod
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:18 18.02.2016
Die Feuerwehr im Einsatz in Blankenfelde Quelle: Feuerwehr Blankenfelde
Anzeige
Blankenfelde

Ein kleines Gerät hat einer Frau in Blankenfelde (Teltow-Fläming) am Donnerstag das Leben gerettet. Weil sie einen Kohlenmonoxid-Warner im Haus installiert hatte, schlug dieser Alarm, als aus ihrer Heizungsanlage Gas ausströmte. Bevor die Hausbesitzerin bewusstlos wurde, konnte sie die Feuerwehr alarmieren, die gegen 13 Uhr in der Feldstraße eintraf. Ohne das Warngerät wäre die Frau vermutlich an einer Kohlenmonoxidvergiftung erstickt, so die Feuerwehr. Das geruchlose Gas, das bei einer unvollständigen Verbrennung entsteht, sorgt immer wieder für tödliche Unfälle.

Von MAZonline

Teltow-Fläming Sie geben sich als Flüchtlinge aus - Bettler-Banden ziehen durch Rangsdorf

In Rangsdorf sind vermehrt Bettler aufgetaucht, die sich als Flüchtlinge ausgeben und an Haustüren um Geld und Essen bitten. Es handelt sich dabei aber nicht um Flüchtlinge, stellte die Gemeinde jetzt klar, sondern um organisierte Banden. Das Geld müssten die Bettler an Hintermänner abtreten. Jetzt warnt die Stadt davor.

19.02.2016
Teltow-Fläming Großbeeren schafft Übergangslösung - Container sollen Hort-Misere überbrücken

Für 140 Kinder gebaut, mit 213 Kindern belegt, 260 nach den Ferien erwartet – der Zuzugsort Großbeeren braucht für seinen Hort „Großbärenkinder“ eine Ausnahme-Genehmigung nach der anderen. Die aktuelle erlaubt das Betreuen von 230 Kindern. Nun sollen nach gescheiterten Neubauversuchen zwei Container zeitweilig helfen.

19.02.2016
Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 18. Februar - Somalier randaliert in Flüchtlingsheim

Ein 24-Jähriger aus Somalia hat am Mittwochnachmittag in einem Flüchtlingsheim in Luckenwalde zwei Fensterscheiben zertrümmert. Der alkoholisierte Mann hatte sich widerrechtlich in dem Heim aufgehalten und wollte trotz entsprechender Aufforderungen durch die Mitarbeiter nicht gehen. Die Polizei nahm ihn in Gewahrsam.

18.02.2016
Anzeige