Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 5 ° heiter

Navigation:
Frauenduo bringt Farbe nach Kloster Zinna

Malerei-Ausstellung Frauenduo bringt Farbe nach Kloster Zinna

Die beiden Künstlerinnen Ilka Sprenger und Petra Brinkmann sind seit vielen Jahren ein Tandem. Jetzt stellen sie ihre meist knallbunten Gemälde für einige Wochen im Museum von Kloster Zinna aus. Bei der Vernissage gab es erste Einblicke.

Voriger Artikel
Motorradfahrerin schwer verletzt
Nächster Artikel
Saisonauftakt in Wiepersdorf

Petra Brinkmann (l.) und Ilka Sprenger.

Quelle: Victoria Barnack

Kloster Zinna. Farbe ist alles. Mit diesem Leitsatz stimmen bei weitem nicht alle Künstler überein. Ilka Sprenger und Petra Brinkmann würden ihn unterschreiben – mit ein paar Anmerkungen. Die Begeisterung für Farben hat die beiden Hobbymalerinnen vor fast zehn Jahren zueinander geführt. Nun stellen sie ihre Werke gemeinsam im Museum von Kloster Zinna aus – und das bereits zum fünften Mal.

Malen als Hobby, nicht zum Lebensunterhalt

Für Ilka Sprenger und Petra Brinkmann ist das Malen bis heute ein wichtiges Hobby. Denn leben kann keine von ihnen von dem Verkauf der Werke. Beide waren einst in derselben Kunstgruppe in Mittenwalde tätig. Aus dieser Fünf-Personen-Gruppe entwickelte sich schließlich die enge Zusammenarbeit.

„Sie folgen einer gemeinsamen Linie“, erklärt Reinhard Brinkmann. Denn der Ehemann von Künstlerin Petra Brinkmann kennt sich nicht nur mit dem Werdegang seiner eigenen Frau aus. Zur Vernissage der neuen Ausstellung „Malen ist träumen mit dem Pinsel“ berichtete er auch aus der Vita von Ilka Sprenger und erklärte, welche künstlerischen Merkmale die zwei Frauen verbindet. „Sie arbeiten gern mit hellen, harmonischen Farben“, sagt er.

Autodidaktinnen mit Pinsel und Staffelei

Doch auch bei ihrer Maltechnik passen die beiden autodidaktischen Malerinnen mittlerweile sehr gut zusammen. Alle 34 Kunstwerke, die momentan im Zinnaer Museum ausgestellt sind, entstanden in Acryltechnik. „Weil das besonders praktisch ist“, sind sich beide einig. „Ich habe auch schon mit Öl gearbeitet, aber das ist sehr langwierig beim Trocknen“, erklärt Petra Brinkmann.

Trotz der einheitlichen Technik zeigen Brinkmann und Sprenger auf ihren Bildern die unterschiedlichsten Themen. „Sie entstehen je nach Stimmung“, sagt Ilka Sprenger. Inspiration finden die Malerinnen mal auf Reisen, mal in ruhigen Momenten zu Hause. Das Ergebnis sind Selbstporträts, Landschaftsmalereien und Werke mit Berliner Sehenswürdigkeiten. Sie sind bis zum 29. April zu sehen.

Von Victoria Barnack

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg