Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Friedens-Theater in der Schulsporthalle
Lokales Teltow-Fläming Friedens-Theater in der Schulsporthalle
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
05:10 23.03.2018
Die Schauspieler Homa Faghiri und Ludwig Drengk vom Eukitea-Theater aus Berlin waren an der Jüterboger Schollschule.  Quelle: Iris Krüger
Anzeige
Jüterbog

„Five little pieces for peace – vom Abenteuer des Friedens” heißt das Jugendtheaterstück, mit dem das Eukitea-Theater am Donnerstagmorgen an der Geschwister-Scholl-Grundschule in Jüterbog gastierte. Die 90 Mädchen und Jungen der 5. und 6. Klasse verfolgten die Vorstellung in der Turnhalle. Die Schauspieler Ludwig Drengk und Homa Faghiri schlüpften in mehrere Rollen und brachten die Schüler zum Lachen, zum Nachdenken und zum Mitfühlen.

Suche nach Frieden mit dem „Friedometer“

Das Stück erzählt von zwei außerirdischen Forschern, die mit Hilfe eines „Friedometers“ nach einem friedvollen Planeten suchen. Sie landen auf der Erde und machen sich auf die Suche nach deren Bewohnern. Dabei stoßen sie auf die zwölfjährige Viola, einem sehr mitfühlenden Mädchen, das sich um das Wohl seiner Mitschüler sorgt – unter anderem um Phillip, der Stress in der Schule und Zuhause hat.

Er schreibt schlechte Noten und lässt seinen Ärger an den anderen raus. Seine Mutter hat keine Zeit für ihn. Von Viola lernt er, was ein Friedenskreis ist – ein Ort, an den er sich in besonders schwierigen Momenten zurückziehen und für sich allein sein kann. Phillip und Viola freunden sich an.

Mut, Achtsamkeit, Mitgefühl und Liebe als Bedingungen für Frieden

Mit dem „Friedometer“ können beide Forscher aus dem Universum auch die Gefühle der beiden steuern. Sie schenken Viola und Phillip vor allem Mut, Achtsamkeit, Mitgefühl und Liebe. Beide Kinder erkennen, dass sie diese positiven Eigenschaften nur verstärken und mit anderen teilen müssen, damit es auf der Welt friedlicher wird.

Im Anschluss an die 50-minütige Vorstellung hatten die jungen Zuschauer noch die Möglichkeit, Fragen an die beiden Schauspieler zu stellen. Dies wurde rege genutzt. So erfuhren die Schüler unter anderem, wie die Idee zu dem symbolischen Friedenskreis entstanden ist. „Es muss nicht unbedingt ein Kreis sein. Dieser steht nur symbolisch für einen Ort oder eine Handlung, die jeder für sich selbst als Rückzugsort bestimmen kann“, erzählte Homa Faghiri. Ihr eigener „Friedenskreis“ sei das Musikhören.

Von Iris Krüger

Schock für die Kicker des BSC Preußen 07 aus Blankenfelde-Mahlow. Ein Jugendcoach ist während des Trainings zusammengebrochen und wenig später gestorben. Auf dem Sportplatz haben sich dramatische Szenen abgespielt.

23.03.2018

Das „Haus der Generationen“ in Wolterdorf wird samt Grundstück verkauft. Das haben die Gemeindevertreter von Nuthe-Urstromtal in dieser Woche beschlossen. In dem Gebäude ist derzeit ein Jugendclub untergebracht. Verschwinden muss er aber nicht. Denn verkauft wird erst, wenn das neue Gemeindezentrum saniert ist.

25.03.2018

Der neue Ortsvorsteher in Ahrensdorf ist Sascha Schmidt. Er übernimmt das Amt seines Vorgängers Stefan Scheddin, der seit Januar als Bürgermeister in der Gemeinde Nuthe-Urstromtal tätig ist.

25.03.2018
Anzeige