Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Fröhdener können ihre Ideen zu Papier bringen
Lokales Teltow-Fläming Fröhdener können ihre Ideen zu Papier bringen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:05 11.05.2016
Der marode Grau-in-Grau-Charme soll verschwinden. Quelle: Uwe Klemens
Anzeige
Fröhden

Das kleine Trafo-Häuschen am Fröhdener Dorfanger ist mit Sicherheit kein Schmuckstück. Froh ist man deshalb im Ort, dass die Eon AG als Netzbetreiber dem maroden Grau-in-Grau-Charme nun ein Ende bereitet. „Bis zum Sommer soll das alte Gebäude verschwinden und gegen ein neues ausgetauscht werden, kann Ortsvorsteher Siegfried Klute erfreut berichten.

Wie bei viele Stationen dieser Art, soll auch das Fröhdener Stromhäuschen danach von Graffiti-Künstlern gestaltet werden. Gemeinsam haben der Ortsbeirat und der Kulturverein Fröhden-Markendorf kürzlich einen Aufruf gestartet, damit sich die Einwohner mit ihren Gestaltungsideen einbringen können. „Sobald genügend Vorschläge vorliegen, werden wir im Ortsbeirat darüber diskutieren und für einen davon entscheiden“, sagt Klute, der auf eine möglichst große Resonanz hofft. Sowohl Einzelentwürfe für jede der vier Seiten, als auch ein Rund-um-Motiv sind denkbar. Ob das Ziel, bereits im Juni einen Gewinner zu küren, aufgeht, bleibt abzuwarten. Bis gestern gab es noch keinen Vorschlag.

Von Uwe Klemens

Der Baruther Sportverein will sich um Vermietung und Gäste-Betreuung im neuen Sportlerheim selbst kümmern. Wie das geschehen soll, ist noch unklar. Daher bleiben die Mitglieder des Bauausschusses skeptisch.

11.05.2016
Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 11. Mai - Zwei Männer brechen in Döner-Imbiss ein

In einen Döner-Imbiss in der Jüterboger Schlossstraße sind Dienstagnacht zwei Männer eingebrochen. Sie zerschlugen die Glasscheibe der Eingangstür mit einem Aschebecher und gelangten so in den Verkaufsraum. Von dort entwendeten sie eine Kiste mit Getränken. Nach einem Fluchtversuch konnte die Polizei die beiden Männer fassen.

11.05.2016

Die CDU in Rangsdorf hat eine neue Doppelspitze. Andreas Muschinsky hat den Fraktionsvorsitz in der Stadtveordnetenversammlung übernommen, Tassilo Soltkahn führt den Ortsverband der Partei. Sie wollen das kooperative Klima in der Gemeindevertretung erhalten und mehr junge Menschen für die Politik begeistern.

11.05.2016
Anzeige