Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Für eine saubere Umwelt
Lokales Teltow-Fläming Für eine saubere Umwelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:40 27.02.2018
Umweltschützer: Damian Mielecke (r.) und Jack Bernütz aus Luckenwalde haben am Grundgraben überraschend viel Abfall aufgesammelt. Quelle: Margrit Hahn
Luckenwalde

Mit einer solchen Resonanz hatten Damian Mielecke und Jack Bernütz nicht gerechnet. Die beiden 13-Jährigen haben Müll gesammelt und ein Video gedreht, das sie auf Facebook stellten und auf „YouToube“ hochgeladen haben.

Die Siebtklässler vom Luckenwalder Gymnasium treffen sich fast täglich nach der Schule an ihrem Lieblingsplatz im Grundgrabenweg. Damian Mielecke geht dort auch öfter mit seinem Hund spazieren. Am Sonnabend als die beiden Freunde dort gemütlich beisammen saßen, wurden sie von einer Frau angesprochen, die mit ihrem Hund unterwegs war. Sie bat die Jungs, sie mögen ihre Getränkeflaschen nicht ins Wasser werfen, dort liege schon zu viel Unrat. Allerdings waren sie keineswegs die Missetäter.

Müllsammeln bei eisiger Kälte

„Das hat uns zu denken gegeben. Wir haben dann begonnen, ein paar Flaschen aus dem Wasser zu fischen“, sagt Damian Mielecke. Und je mehr sie aus dem Teich geholt haben, um so mehr Flaschen tauchten auf. Während Jack wenigstens Handschuhe trug, holte sein Freund den Müll bei eisiger Kälte mit bloßen Händen aus dem Wasser sowie aus dem angrenzenden Gelände. Die Flaschen waren teilweise voller Algen und Moos. „Das war schon ziemlich eklig. Aus einer Tüte hat es so gestunken. Ich möchte nicht wissen, was das war“, berichtet Damian Mielecke. Letztendlich haben die beiden Freunde innerhalb von drei Stunden mehr als 50 Flaschen und etliche Tüten Müll zusammengetragen. Passanten reagierten unterschiedlich – von Lob über das tolle Engagement bis zur Annahme, dass die Schüler all den Müll dort illegal entsorgen könnten.

Mehr als 50 Flaschen und jede Menge Unrat kamen ans Licht

Mit dieser Menge hatten die Jungs nicht gerechnet. Zum Glück half Jacks Mutter. Sie brachte die Flaschen zum Glascontainer und nahm die Müllsäcke mit nach Hause und steckte sie in den Hausmüll. „Inzwischen hat sich schon jemand gemeldet, der uns für weitere Aktionen mit Handschuhen, Müllbeutel und Kescher ausstatten würde“, sagt Jack.

Damian Mielecke (r.) und Jack Bernütz aus Luckenwalde hatten mit so viel Müll nicht gerechnet. Quelle: privat

Noch mehr Reaktionen ernteten sie auf den Film, den sie von der Aktion gedreht hatten. Es war nicht ihr erster Film. Sie überlegen sogar, ihr Hobby später zum Beruf zu machen. Nie hätten sie damit gerechnet, dass ihre Beiträge so oft geklickt und geteilt werden. „Uns hat die Sache auch Spaß gemacht und es wird nicht die einzige Aktion gewesen sein. An der Straße entlang liegt immer noch Müll. Es ist noch genug zu tun“, kündigt Damian an.

Zweitauflage geplant

Am Wochenende wollen die Beiden eventuell erneut losziehen und den Müll von den Straßenrändern sammeln. Dieses Mal werden sie aber den Bauhof kontaktieren. Ronny Niendorf, Leiter des Meisterbereichs für Straßenunterhaltung und Straßenreinigung beim Bauhof der Stadt Luckenwalde, hat bereits zugesagt, den Müll kostenlos abzuholen und zu entsorgen. Wenn der Stadt schon Arbeit abgenommen wird, sind wir auch bereit den Unrat abzuholen“, sagt er auf MAZ-Anfrage.

Vermisst werden Abfallbehälter vor allem auf dem freien Platz im Grundgrabenweg. Etliche Lkw-Fahrer nutzen diesen Platz als Raststätte – nicht jeder räumt auf.

Viel Lob für das Engagement

Eltern und Schulkameraden sind stolz auf die beiden Umweltschützer. Der Luckenwalder Andreas Teichert hat den Jungs für ihr Engagement einen Präsentkorb geschenkt und ihnen einen Brief geschrieben. Auf Facebook hoffen wie die Stadtverordnete Nadine Walbrach viele, dass diese Initiative Nachahmer findet. Die Stadt veranstaltet am 24. März die Aktion „Luckenwalde putzt sich“. „Damian Mielecke und Jack Bernütz haben sich bereiterklärt, mitzumachen“, freut sich Elisabeth Thiemann, Chefin des Stadtmarketingvereins.

Das Video der Jungs steht auf

Von Margrit Hahn

Mit einem überraschenden Vorschlag meldet sich die SPD-Fraktion in der Rathaus-Debatte zu Wort: Sie schlägt vor, das Verwaltungsgebäude westlich des Mahlower Bahnhofs zu bauen. Bürgermeister Ortwin Baier (SPD) hat auch schon eine Idee für das Blankenfelder Zentrum, wo das Rathaus bislang geplant war.

27.02.2018

Der Landkreis Teltow-Fläming sieht sich gut gerüstet für den Fall einer auftretenden Tierseuche wie der Afrikanischen Schweinepest. Laut Kreis-Tierärztin Silke Neuling habe man sich auf so etwas organisatorisch schon lange vorbereitet. Gute Bedingungen biete auch die eigene Tierseuchenbekämpfungszentrale, so bescheiden die Container auch sind.

27.02.2018

Der Lions-Club Berliner Ring hat auf Schloss Diederdorf 5000 Euro für die Sterntaler-Aktion der MAZ übergeben. Das Geld stammt aus dem Verkauf von 3000 Lions-Adventskalendern, die der Club für den guten Zweck verkauft hat.

26.02.2018