Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Gemeinde wechselt den Wahlkreis
Lokales Teltow-Fläming Gemeinde wechselt den Wahlkreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 15.07.2016
Großbeeren liegt künftig im Wahlkreis 62. Quelle: Krischan Orth
Anzeige
Großbeeren

Bis zu den Wahlen zum 19. Deutschen Bundestag ist es zwar noch etwas hin, aber die Kandidaten der einzelnen Parteien bringen sich schon in Stellung. Um aber zu wissen, wo genau sie sich bei ihren potenziellen Wählern beliebt machen müssen, sind sie natürlich die ersten, die peinlich genau darauf achten, wie denn nun die Wahlkreisgrenzen verlaufen.

Änderung des Bundeswahlgesetzes

Denn die haben sich seit der letzten Bundestagswahl 2013 leicht verschoben. Zu dieser „Verschiebemasse“ gehört zum Beispiel die Logistikhochburg Großbeeren an der Nordspitze des Landkreises Teltow-Fläming. Gehörte die ständig an Einwohnern wachsende Gemeinde bisher noch zum Wahlkreis 61, wurde sie im Mai durch die Änderung des Bundeswahlgesetzes und somit durch die Neubeschreibung der Wahlkreise für die nächste Wahl 2017 dem Wahlkreis 62 zugeschlagen.

Somit ist die Stadt Ludwigsfelde die einzige noch im Wahlkreis 61 verbleibende Kommune des Landkreises Teltow-Fläming. Jüterbog und Niedergörsdorf verbleiben im Wahlkreis 60. Der größte Teil Teltow-Flämings ist nun einschließlich Großbeerens dem Wahlkreis 62 zugeordnet, gemeinsam mit dem kompletten Landkreis Dahme-Spreewald und der Stadt Lübbenau (Landkreis Oberspreewald-Lausitz).

Das Bevölkerungswachstum ist Schuld

Der Grund für diese Verschiebung liegt in der Demographie und der möglichst gleichen Bevölkerungszahl der einzelnen Bundestagswahlkreise.

Insgesamt gibt es 299 davon. Auf Brandenburg entfallen nach wie vor zehn. Nur sind einige der bisherigen Bundestagswahlkreise nach den neuesten Bevölkerungszahlen deutlich vom Durchschnittswert abgewichen. Diese Abweichungen sollten nach den Kriterien nicht mehr als 15 Prozent vom Bundesdurchschnitt abweichen. Sollte die Abweichung sogar größer als 25 Prozent betragen, muss zwingend eine Neueinteilung der Wahlkreise erfolgen.

Gemunkel über parteipolitische Mehrheiten

In Großbeeren sieht man die neue Zuordnung eher gelassen. „Ich stehe dem absolut neutral gegenüber“, sagt der parteilose Bürgermeister Carl Ahlgrimm. Nachdenklich mache es ihn allerdings, was da so an möglichen Begründungen für diesen Wahlkreiswechsel gemunkelt werde. Etwa, dass durch die Verschiebung der mehrheitlich konservativen Wählerschaft Großbeerens in den Wahlkreis 62 die Mehrheit für die SPD im Wahlkreis 61 gesichert, oder besser gesagt: wieder erlangt werden soll.

Von Hartmut F. Reck

Die Schüler der Zülichendorfer Grundschule „Am Pekenberg“ hatten gestern eine besondere Besucherin: Die Kinder- und Drehbuchautoren Bettina Börgerding. Sie schreibt die Vorlage zur Serie „Bibi und Tina“ und ist mit Klassenlehrerin Nicola Nürnberger befreundet. Die Schüler fragten der Autorin Löcher in den Bauch.

15.07.2016

Mücken sind vor allem lästig. Seit sich immer mehr exotische Arten in Deutschland ausbreiten, steigt auch die Gefahr von Krankheiten. Kinder der evangelischen Kita aus Mahlow haben in den vergangenen Wochen Mücken gesammelt. Ihre Ergebnisse stellen sie nun der Wissenschaft zur Verfügung.

15.07.2016

Einmal im Leben Kunststücke mit Tieren vorführen, das Publikum mit Zaubertricks verblüffen oder an einem Trapez von der Decke schaukeln – das sind Kindheitsträume. Lehrerin Elke Schulze hat sie 118 Schülern der Werbiger Ludwig-Achim-von-Arnim-Grundschule erfüllt. Das Zirkusprojekt hat aber auch einen pädagogischen Hintergrund.

15.07.2016
Anzeige