Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Georg Stengel im „Battle“ bei „The Voice“
Lokales Teltow-Fläming Georg Stengel im „Battle“ bei „The Voice“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:56 23.11.2016
Georg Stengel (l.) ist am Sonntag im Gesangsduell bei „The Voice of Germany“ auf Sat.1 zu sehen. Quelle: ProSieben/SAT.1/Richard Huebner
Anzeige
Jüterbog

Es ist mehr ein Duell als ein Duett, was am Sonntag bei der Fernsehshow „The Voice of Germany“ (20.15 Uhr, Sat.1) zu sehen sein wird. Zwar singen zwei Talente zusammen ein Lied – aber nur der bessere von beiden kommt in der Sendung eine Runde weiter.

Mit dabei ist Georg Stengel aus Jüterbog. Der 22-Jährige ist im Team „Michi & Smudo“, die zwei Gesangstrainer von den Erfolgsrappern „Die fantastischen Vier“. Georg Stengel tritt im Duell-Duett mit dem gleichaltrigen Schweizer Lukas Räuftlin auf. Direkt im Anschluss entscheiden die eigenen Coaches, wer weiterkommt.

Für Georg Stengel kann die Show der große Durchbruch sein. Er ist zum zweiten Mal dabei. Vor einem Jahr kam er nur deshalb nicht weiter, weil keine Plätze mehr in den Teams frei waren. Seine Sängerlaufbahn setzte der Jüterboger aber fort. Dieses Mal bestand er mit Bravours die „Blind Auditions“.

Von Alexander Engels

Sterntaler-Aktion – Jetzt spenden! - Hartes Los, große Wünsche, kleines Budget

Heinzes aus Luckenwalde können ihr Familienglück kaum genießen. Die Wohnung ist zu klein und hat Mängel, Tochter Celina sitzt im Rollstuhl und kann nicht zu Hause leben. Zudem ist das Geld knapp. Trotzdem möchten die Eltern, dass die Wünsche ihrer Kinder in Erfüllung gehen. Die MAZ will helfen mit der Sterntaler-Aktion.

23.11.2016
Dahme-Spreewald Sterntaler-Aktion: Jetzt spenden! - MAZ-Leser helfen Familien in Not

Viele Menschen in der Region Dahmeland-Fläming müssen mit wenig Geld zurecht kommen. Kommt dann noch ein Schicksalschlag hinzu, wird der Alltag oft zum Kampf. MAZ und DRK versuchen in solchen Fällen, mit der Sterntaler-Aktion zu helfen

23.11.2016

In ihrer Abschlussarbeit als Archivarin hat eine Studentin aus Jüterbog einen Spender-Katalog für das Stadtarchiv erstellt, der restaurierungsbedürftige Akten auflistet. Sie hofft, noch bis Weihnachten erste Paten zu finden, damit die mittlerweile unbenutzbaren Akten für künftige Generationen gesichert werden können.

23.11.2016
Anzeige