Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Geschenkgutscheine für treue Gas-Kunden
Lokales Teltow-Fläming Geschenkgutscheine für treue Gas-Kunden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 31.10.2017
Maxie Wohlauf, Christian Buddeweg und Ina Jahnel-Werner (r.) als Trio der gemeinsamen Geschenkgutschein-Aktion. Quelle: Elinor Wenke
Anzeige
Luckenwalde

Mehr als 3000 Gas-Kunden aus dem Versorgungsgebiet der Städtischen Betriebswerke Luckenwalde erhalten ab sofort eine kleine finanzielle Überraschung. Den meisten von ihnen flattern Luckenwalder Geschenkgutscheine ins Haus – insgesamt rund 8000 Exemplare.

Die Aktion der Städtischen Betriebswerke gemeinsam mit dem Stadtmarketingverein hat einen handfesten Anlass: „Beim Gaseinkauf im vergangenen Jahr hatten wir ein glückliches Händchen und konnten aufgrund fallender Großhandelspreise und guter Unternehmensstrategie einen Vorteil erwirtschaften“, berichtet Stadtwerke-Geschäftsführer Christian Buddeweg. Den will man zu großen Teilen an den Verbraucher durchreichen. 100 000 Euro werden insgesamt umverteilt. Pro Durchschnittskunde seien das etwa 20 Euro.

Guthaben auf dem Kundenkonto verpufft

„Wenn man die Summe als Guthaben aufs Kundenkonto überweist, verpufft die Sache“, ist Buddeweg überzeugt und ging deshalb einen völlig anderen Weg. Er suchte den Kontakt zum Stadtmarketingverein Luckenwalde und schmiedete mit ihm gemeinsam den Plan, Luckenwalder Geschenkgutscheine zu verschicken.

Die Scheine mit einem Gegenwert von jeweils zehn Euro können mittlerweile in 50 Luckenwalder Unternehmen eingelöst werden – von Apotheke übers Eiscafé bis Touristinformation. „Das passt auch zur Unternehmensphilosophie der Städtischen Betriebswerke“, sagt Buddeweg. „Wir wollen für die Stadt und die Region den kleinen Wirtschaftskreislauf befördern und nicht das ganz große Rad drehen.“ Je nach Gasverbrauch erhält der Kleinkunde einen Gutschein, der Durchschnittsverbraucher zwei Exemplare und der überdurchschnittliche Endverbraucher eine Gutschrift auf seinem Konto.

Kaufkraft bleibt zu 100 Prozent in der Stadt

Maxie Wohlauf, Geschäftsstellenleiterin des Stadtmarketingvereins, begrüßt die Idee. „Die Kaufkraft von rund 80 000 Euro bleibt damit zu 100 Prozent in der Stadt“, so Wohlauf. „Außerdem ist das eine weitere schöne Werbung für unseren Luckenwalder Geschenkgutschein, den man zum Beispiel auch in der Touristinformation kaufen kann“, sagte sie.

„Gerade zum Jahresende ist das auch eine schöne Geschenkidee“, so Ina Jahnel-Werner, Vize-Vorsitzende des Stadtmarketingvereins. Die Geschäftsfrau will auch andere Unternehmen ermuntern, Geschenkgutscheine zu erwerben und an Kunden und Mitarbeiter zu vergeben. In eine kleine Bredouille hat Buddeweg den Verein allerdings gebracht. „Wir mussten Gutscheine nachdrucken lassen, denn tausende Exemplare haben wir nicht im Lager. Aber es hat geklappt“, so Maxie Wohlauf.

Von Elinor Wenke

Nach langem Warten wurde das neue Spielgerät in Neuheim am Donnerstag vom TÜV freigegeben. Dass der rote Apfel jetzt in Neuheim steht ist kein Zufall. Die Idee für das Einzelstück entstand zusammen mit den Dorfbewohnern.

30.10.2017

Für die derzeit noch kommunale Kita in Thyrow sucht die Stadt Trebbin einen neuen Betreiber. Ein legitimes Verfahren, doch das stößt nicht überall auf Zustimmung. Vor allem Eltern machen sich Sorgen.

30.10.2017

Norbert Jurtzik, langjähriger Chef der Unteren Bauaufsichts- und Denkmalschutzbehörde im Landkreis Teltow-Fläming, geht zum Monatsende in den Ruhestand. Einen Plan hat er für den neuen Lebensabschnitt noch nicht. „Ich muss mir doch nicht für die Zeit, in der ich nicht mehr planen muss, noch einen Plan machen“, sagt er vor seinem Abschied mit einem Lachen.

30.10.2017
Anzeige