Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° Schneeregen

Navigation:
Gewerbehalle als Kraftwerk

Envopark geht in Dahlewitz neue Wege der Energieerzeugung Gewerbehalle als Kraftwerk

Im Dahlewitzer Gewerbegebiet entstehen derzeit zwei Hallen für Kleinunternehmer. Von außen wirken sie unscheinbar, doch drinnen steckt ein Energiekonzept, das jährlich 35 Tonnen Kohlendioxid einspart. Die Energie entsteht fast ausschließlich auf dem Gelände.

Voriger Artikel
Kitas bereiten Kinder auf die Schule vor
Nächster Artikel
Gastspiel von „Mr. President“

Geschäftsführer Mark-Oliver Maigré.

Quelle: Christian Zielke

Dahlewitz. Technischer Fortschritt kommt nicht selten unscheinbar daher. Die beiden Hallen, die derzeit im Dahlewitzer Gewerbegebiet entstehen, sind ein gutes Beispiel dafür. Von außen wirken sie wie zwei gewöhnliche Lagerhallen, im Innern sind sie mit einem in der Region bislang einzigartigen Energiekonzept ausgerüstet. Mark-Oliver Maigré, der Geschäftsführer der Pega Treuhand, hatte die Idee zum Envo-Park. „Ich wollte nachhaltige Gewerbeflächen schaffen“, sagt der 36-Jährige. Auf dem Hallendach erzeugt eine Photovoltaikanlage Strom, im Innern sorgen ein Blockheizkraftwerk für Wärme und LED-Beleuchtung für Helligkeit. Besonderer Clou: An einer Stromtankstelle kann man während der Arbeit sein Elektroauto mit selbst produzierter Energie aufladen. „Wir setzen voll auf Energieeffizienz und versuchen, jede Kilowattstunde zu vermeiden. Wenn wir sie doch benötigen, dann wollen wir sie möglichst selbst herstellen“, erklärt Mark-Oliver Maigré die Idee, die dahinter steckt. Sein größter Traum wäre, völlig ohne Energie von außen auszukommen.

Rund 35 Tonnen Kohlendioxid lassen sich so jährlich einsparen und eine Menge Geld. Gegenüber herkömmlichen Hallen liegen die Heizkosten 45 Prozent niedriger, die Kosten für Beleuchtung sogar um fast drei Viertel. Davon profitieren auch die Mieter, die von Juni an einziehen. Auch bei den Nutzern setzt Mark-Oliver Maigré auf Synergien. Vor allem an kleine Unternehmer und Handwerker richtet sich das Angebot. Die helfen sich dann untereinander. In der Triftstraße in Blankenfelde, wo der Unternehmer seit Jahren eine Halle vermietet, klappe das recht gut. Dort liegt die Auslastung bei 100 Prozent – ein Wert, der auch in Dahlewitz bald erreicht werden soll. Rund ein Drittel der beiden je rund 1400 Quadratmeter großen Hallen sind bereits reserviert.Eine dritte Halle rechts daneben ist bereits in Planung. Dass die bald kommt, davon ist Mark-Oliver Maigré überzeugt, schließlich seien die Bedingungen in Dahlewitz nahezu perfekt. Autobahn und Bundesstraße sind in Sichtweite, der Bahnhof und der künftige Flughafen sind auch nicht weit. „Besser geht es kaum.“

Weitere Informationen unter www.envopark.de

Von Christian Zielke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg