Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -3 ° Nebel

Navigation:
Gleich drei Weihnachtsmärkte in Jüterbog

„Markt der Begegnung“ von Kirche und Verein Gleich drei Weihnachtsmärkte in Jüterbog

In Jüterbog wird es in diesem Jahr gleich drei Adventsmärkte geben. Neben dem traditionellen „Klingenden Adventsmarkt“ in Kloster Zinna soll es die von der Six-Agentur organisierte Waldweihnacht am Wasserturmberg und einen „Advent der Begegnung“ von Evangelischer Kirche und dem Verein Jute Bürger geben.

Voriger Artikel
Freie Fahrt über Mückendorfer Bahnbrücke
Nächster Artikel
Gemeinde investiert 1,8 Millionen Euro

Im Advent bietet Jüterbog gleich drei Märkte an.

Quelle: Depot

Jüterbog. Besinnlich und erlebnisreich wird die Adventszeit in diesem Jahr in Jüterbog. Nachdem die Stadtverwaltung keinen Markt mehr ausrichtet und die Veranstalter des vergangenen Jahres ihren „Winterzauber“ nicht wiederholen werden, gibt es gleich mehrere Angebote, die die Leute hinter dem Ofen hervorlocken sollen. Konkurrenz liegt allen Initiatoren jedoch fern.

Zum Auftakt gibt der Jüterboger Stadtchor am ersten Advent im Kulturquartier ein Wunsch-Weihnachtskonzert. Der zunächst für zwei Wochenenden geplante Waldweihnachtsmarkt auf dem Wasserturmberg findet vom 3. bis 6. Dezember, dem zweiten Advent, statt. Die evangelische Kirche hat sich mit dem Verein Jute Bürger zusammengetan und organisiert den „Advent der Begegnung“ am 13. Dezember, zeitgleich mit dem Klingenden Adventsmarkt in Kloster Zinna. Händler und Wirte haben sich darauf geeinigt, am vierten Adventssonntag ihre Geschäfte zu öffnen, Kutschfahrten anzubieten und ein gemeinsames Singen vor dem Rathaus zu organisieren. Im Kulturquartier werden derweil alte Defa-Märchenfilme gezeigt.

Dass die Kirche sich nun doch zu größerem Aufwand durchgerungen hat, liegt an den Jüterbogern. „Übers Jahr hinweg wurden wir immer wieder gefragt, ob ein Adventsmarkt stattfindet“, berichtet Pfarrer Bernhard Gutsche, „wir machen im Advent sowieso immer etwas für die Gemeinde und hatten uns schon ein kleines besinnliches Programm überlegt.“

Dann kam der Kontakt mit dem Verein Jute Bürger zustande, die wegen der angespannten Diskussion zur Flüchtlingsproblematik über eine Begegnung mit Asylbewerbern nachdachten. Die Kirche, die Flüchtlingshilfe Jüterbog und die Juten Bürger planen nun seit drei Wochen den „Advent der Begegnung“. „Es gibt viele Angebote, die wir sortieren mussten“, erklärt Pfarrer Gutsche. Noch in dieser Woche soll das Programm endgültig feststehen.

Als Termin für das Programm in der Nikolaikirche standen die ersten drei Wochenenden zur Auswahl, eben weil man keinem anderen Veranstalter in die Quere kommen wollte und der vierte Advent für die Kirchenleute schon mit vielen Verpflichtungen belegt ist. Darüber sind die Organisatoren des Klingenden Adventsmarktes in Kloster Zinna zwar nicht besonders glücklich, doch alle hoffen, dass sich viele Jüterboger am dritten Advent den Besuch beider Märkte vornehmen. Ein Busshuttle ist im Gespräch.

Von Martina Burghardt

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg