Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Großbeeren Erinnerungen an Carl-Friedrich von Weizsäcker
Lokales Teltow-Fläming Großbeeren Erinnerungen an Carl-Friedrich von Weizsäcker
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:52 24.06.2018
Elisabeth Raiser in Diedersdorf Quelle: Marina Ujlaki
Diedersdorf

Der Pfarrhaustreff in Diedersdorf hat Tradition. Einmal im Monat begegnen sich Angehörige der evangelischen Kirchengemeinde und Gäste zum Gespräch, so auch am Freitag. „Zuerst hören, nachdenken, sich austauschen und anschließend gemeinsam essen und reden – das ist eine wunderbare Einrichtung“, sagt Pfarrer Karsten Weyer. Dieses Mal begrüßte er ganz besondere Gäste: Die Historikerin Elisabeth Raiser, Tochter von Carl-Friedrich von Weizsäcker, und ihren Ehegatten, den Theologen Konrad Raiser. Von Weizsäcker, den viele auch als Bruder des ehemaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker kennen, gilt als einer der letzten deutschen Universalgelehrten, der sich als Mahner für den Frieden große Autorität erwarb. „Freiheit ist ein Gut, das durch Gebrauch wächst, durch Nichtgebrauch dahinschwindet“, ist eines seiner bekanntesten Zitate.

Film „Kreisgang“

Elisabeth Raiser hat als Regisseurin kürzlich einen Film über ihren Vater fertiggestellt. Eine Kurzfassung mit dem Titel „Kreisgang“ zeigte sie in Diedersdorf und kam dann mit den Zuschauern über das Leben ihres Vaters ins Gespräch. Dabei gab sie spannende Einsichten in das Leben eines Menschen, der als Physiker, Philosoph und Friedensforscher wirkte.

Von Weizsäcker arbeitete am Uranprojekt der Nazis mit

Was wenige wissen: Anfang der 1940er Jahre arbeitete Carl-Friedrich von Weizsäcker unter anderem mit Werner Heisenberg und Otto Hahn am sogenannten Uranprojekt, dessen Ziel der Bau einer deutschen Atombombe war. Später hat er einmal gesagt, göttliche Gnade habe ihn und seine Kollegen davor bewahrt, die Atombombe für Hitler bauen zu müssen. Nach dem Krieg setzte sich Weizsäcker mit aller Kraft für den Erhalt des Weltfriedens ein. Als radikaler Pazifist und Friedensphilosoph forderte er eine Weltinnenpolitik, der es gelingen müsse, „die Institution des Krieges zu überwinden“, nur so könne die Menschheit die moderne Technik, sprich: die Atombombe, überleben.

Leben nachvollzogen

In ihrem Film versuchte Tochter Elisabeth nachzuvollziehen, welche Entwicklungen und Brüche sich im Leben ihres Vaters vollzogen haben. Sie geht Fragen nach, welche Einsichten und auch ethischen Entscheidungen, welche spirituellen Erfahrungen ihn in verschiedenen Lebensphasen geprägt haben?

Diskussion zur Aktualität der Forderungen

Auch in der Diskussion, die von Gemeindekirchenrat Rüdiger Noll moderiert wurde, spielten diese Themen und die Aktualität der Forderungen Weizsäckers zum Schutz des Friedens eine Rolle. Wie üblich klang der Pfarrhaustreff schließlich mit dem gemeinsamen Essen mit einer kleinen Andacht aus.

Von Marina Ujlaki

Noch bis Anfang November werden auf der B101 bei Großbeeren Straße, Brücken und Schilder erneuert. Heute beginnen die Asphaltarbeiten. Auch 2019 müssen sich Autofahrer auf Bauarbeiten einstellen.

25.06.2018

An der Kreuzung L76/Birkholzer Straße in Birkholz sind am Dienstagabend bei einem Unfall drei Menschen verletzt worden. Drei Autos waren dort ineinander gefahren.

20.06.2018

Am Beginn der Baustelle auf der B101 in Großbeeren sind am Freitag zwei Autos zusammengestoßen. Einer der Fahrer war betrunken.

18.06.2018