Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Großbeeren Feuer in der „Schmiede“
Lokales Teltow-Fläming Großbeeren Feuer in der „Schmiede“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:50 28.06.2018
Ermittler der Kriminalpolizei untersuchten die „Schmiede“ am Donnerstag auf Ursachen des Feuers. Quelle: Christian Zielke
Diedersdorf

Ein Feuer hat für schwere Schäden an der „Schmiede“ von Schloss Diedersdorf gesorgt. Es war in der Nacht zu Donnerstag in dem historischen Gebäude am Kirchplatz ausgebrochen.

40 Einsatzkräfte der Feuerwehr vor Ort

Ein Zeuge meldete der Feuerwehrleitstelle gegen 23.15Uhr den Brand in dem Nebengebäude des Schlosses. Alarmiert wurden die Freiwilligen Feuerwehren aus Großbeeren, allen Ortsteilen und Blankenfelde sowie das Drehleiter-Team aus Ludwigsfelde. Insgesamt 40 Einsatzkräfte waren vor Ort. Verletzt wurde bei diesem Feuer niemand.

Ein Feuer hat den Dachstuhl der Schmiede auf Schloss Diedersdorf beschädigt. Quelle: Christian Zielke

Zur Brandzeit war der Betrieb in dem Gebäude bereits eingestellt und das Haus verschlossen. Demnach bestand keine Gefahr für Personen zum Zeitpunkt des Feuers. Während der Löscharbeiten mussten die Feuerwehrleute 155 Quadratmter des Daches abnehmen, um den Brand vollständig löschen zu können.

Flammen zwischen Ziegeln und Dachisolierung

Wie Einsatzleiter Lothar Schwarz, Leiter der Feuerwehr Großbeeren, sagte, war das Gebäude selbst nicht verraucht, aber zwischen den Dachziegeln und der Deckenisolierung brannte es. „Von außen kamen wir an das Feuer nicht heran, deshalb mussten wir bis zum Eintreffen der Drehleiter mit Steckleitern an die Flammen rankommen. Dazu war auch das Abnehmen der Biberschwänze (Dachziegelform, d.Red.) nötig.“

Die offenen Flammen standen rund um den großen Abzugsschornstein der Schmiede, deshalb mussten die Kameraden mit Atemschutz löschen und die Gruppe alle 20 Minuten ausgetauscht werden, so Schwarz. „Kurz nach 2 Uhr war der Brand gelöscht und konnten die letzten Kameraden die Brandstelle verlassen“, sagte der Einsatzleiter.

Schloss Diedersdorf gehört zu den überregional bekanntesten Ausflugszielen Brandenburgs. Quelle: Jutta Abromeit

Ermittlungen zur Brandursache laufen

Zur Brandursache wird noch ermittelt. Eine Vermutung: In der „Alten Schmiede“ fand am Mittwochnachmittag eine Veranstaltung anlässlich der Fußball-WM statt, bei der ein großer Grill in Betrieb war. Dieser könnte das Feuer, das einen Teil des Dachstuhls zerstört hat, ausgelöst haben. Eine Bestätigung liegt dafür nicht vor. Am Donnerstag untersuchten Techniker der Kriminalpolizei den Brandort auf Hinweise zur Ursache des Feuers. Die Schadenshöhe ist noch nicht beziffert.

Vor Jahren hatte es genau an dieser Stelle schon einmal gebrannt; damals lagen die Dachlatten zu dicht an der Esse. Jetzt, so die Vermutung von Feuerwehrleuten, lag Dämmmaterial zu dicht am Abzug.

Während der US-Car-Classics im Sommer auf Schloss Diedersdorf mit Glanz und Chrom ist der Ort zwei Tage lang im Ausnahmezustand; Oldtimerfans alter amerikanischer Schlitten kommen, um zu sehen und gesehen zu werden. Quelle: Jutta Abromeit

Betrieb auf Schloss Diedersdorf geht weiter

Auswirkungen auf den Betrieb des Schlosses Diedersdorf habe der Brand nicht, sagte Geschäftsführerin Mareike Sandig der MAZ. Die zahlreichen anderen Restaurants auf dem Gelände könnten den Ausfall der Küche in dem Gebäude problemlos kompensieren. Auch alle Veranstaltungen könnten wie geplant stattfinden. Mareike Sandig ist zuversichtlich, dass die „Schmiede“ in wenigen Wochen wieder eröffnet. „Wir sind bereits in Gesprächen mit Dachdeckern“, sagte sie.

Von Jutta Abromeit und Christian Zielke

Auf der Berliner Straße in Großbeeren ist eine 22-Jährige mit ihrem VW auf einen Opel aufgefahren und hat ihn auf einen Fiat geschoben. Sie und der Opel-Fahrer wurden verletzt.

26.06.2018

Gemeinsam singen und sich dabei auch noch filmen? Drei dutzend Lehrer der Otfried-Preußler-Schule Großbeeren haben’s getan. Und fuhren eigens dafür ein Wochenende lang in den Spreewald.

25.06.2018

Ein Mercedes wurde am Sonntagmorgen mitten auf der L40 zwischen Kleinbeeren und Diedersdorf stehend enteckt. Der Fahrer schlief auf dem Fahrersitz.

25.06.2018