Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Großbeeren Der historische Ort will wieder ein Fest der Vereine haben
Lokales Teltow-Fläming Großbeeren Der historische Ort will wieder ein Fest der Vereine haben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:10 11.02.2019
Lothar Matthies Quelle: Foto: Orth
Großbeeren

Eine eingeschlafene Tradition soll in Großbeeren wiederbelebt werden: Die Gemeinde will, dass unabhängig vom überregional bekannten Siegesfest im Ort gemeinsam gefeiert wird. Dazu soll es künftig ein Fest der Vereine geben, das erste bereits in diesem Jahr.

Gemeinsam gefeiert wurde im Ort bis vor einigen Jahren bereits: Es hatte stets gegen Schuljahresende als Schaufenster der Vereine ein Schul- und Gemeindefest gegeben.

Ohne Schulfest fehlte was

Warum es dann einschlief, weiß heute niemand mehr so genau. SPD-Fraktionschefin Petra Brückner sagte in der jüngsten Gemeinderatssitzung: „Als das Schulfest baden ging, da fehlte dann einfach was.“

Doch feiern wollen die Großbeerener wieder, darüber sind sich alle Gemeindevertreter einig. Diese Einigkeit fragte jüngst in der Gemeindevertretung Lothar Matthies ab, der Vorsitzende des zehn Jahre alten Kulturvereins. Er hatte zum 200. Jahrestages des Siegs über Napoleon 2013 bereits für eine Kulturveranstaltung am Rande des großen Jubiläumsfestes geworben; vergeblich.

Alle für ein gemeinsames Fest

Nun erklärte er im Gemeindesaal erneut, das Miteinander im Ort sei wichtig, deshalb bat er alle Fraktionen um ein Statement. Das fiel teils verwundert, jedoch eindeutig aus: Alle sind dafür, dass es wieder so ein Fest gibt.

Die FDP hatte beantragt, dafür 10000 Euro bereitzustellen; das befürwortete der Gemeinderat jetzt einstimmig.

Mit diesem Geld sollen ein Festzelt und Toiletten gemietet sowie Strom- und Wasseranschlüsse bereit gestellt werden. Das sei Geld, das kein Verein aufbringen könnte, so die einhellige Meinung der Mitglieder des Gremiums.

Informationspunkt für Neubürger

Die Gemeindevertreterin Irene Pacholik (die Linke) sieht ein solches Fest auch als Informationspunkt: „Ich denke da an Neubürger, die hier ankommen und für sich noch kein Zuhause in einem Verein gefunden haben.“

Lothar Matthies nahm aus der Sitzung mit, dass es in Großbeeren künftig wieder eine Gelegenheit mehr zum Feiern gibt. Dabei können sich dann auch die Vereine allen Großbeerenern vorstellen. „Das wird allerdings kein Fest sein, das die Vereine allein organisieren, sondern eines unter dem Dach der Gemeinde“, sagte er.

Ein Sonnabend vor den Sommerferien

Auch einen Terminvorschlag für dieses neue Fest gibt es bereits: es soll am Sonnabend, den 1.Juni stattfinden. „Es sollte ein Sonnabend vor den Sommerferien sein, und auf diesen Tag richten sich jetzt alle Vereine ein“, sagte Ralf Pächnatz-Löwendorf (FDP), der stellvertretende Vorsitzende der Gemeindevertretung.

Von Jutta Abromeit

Im auf Großbeerener Gebiet gelegenen Berliner Gefängnis Heidering ist ein 39-jähriger Häftling von fünf Mitgefangenen angegriffen und schwer verletzt worden. Die Berliner CDU kritisierte dafür den dortigen Justizsenator.

13.02.2019

So könnte in absehbarer Zukunft ein Großteil des Verkehrs südlich der Bundeshauptstadt besser fließen.

08.02.2019

Die Kita Sterntaler in Großbeeren wurde vor 20 Jahren von einer Elterninitative gegründet. Groß gefeiert wird im Mai.

07.02.2019