Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Große Anteilnahme nach tödlichem Reitunfall

Kloster Zinna Große Anteilnahme nach tödlichem Reitunfall

Nachdem ein dreijähriges Mädchen am Sonnabend bei einem Reitunfall in Kloster Zinna ums Leben gekommen ist, herrscht große Anteilnahme im Ort. An der Koppel der Familie des getöteten Mädchens haben Menschen Kerzen, Kuscheltiere und Blumen niedergelegt. Die Polizei ermittelt unterdessen gegen den Vater der kleinen Marie und dessen 15 Jahre alten Bekannten.

Voriger Artikel
Manja Schüle holt einziges SPD-Direktmandat
Nächster Artikel
Seat überschlägt sich

Eine Blume ist auf einem Begrenzungspfahl in Trauer um die getötete Marie (3) abgelegt worden.

Quelle: Peter Degener

Kloster Zinna. Nachdem ein dreijähriges Mädchen bei einem Ausritt in Kloster Zinna von einem Pferd meterweit mitgeschleift und an den schweren Kopfverletzungen verstorben ist, herrscht große Anteilnahme im Ort. An der Pferdekoppel am Rand von Kloster Zinna haben Einwohner am Sonntag Kerzen, Kuscheltiere und Blumen niedergelegt, um der dreijährigen Marie zu gedenken.

Kerzen, Blumen und Kuscheltiere wurden am Privatgelände der Familie des getöteten Mädchens in Anteilnahme abgelegt

Kerzen, Blumen und Kuscheltiere wurden am Privatgelände der Familie des getöteten Mädchens in Anteilnahme abgelegt.

Quelle: Peter Degener

Der Reitunfall ereignete sich auf dem Privatgelände einer deutsch-italienischen Familie in der historischen Webersiedlung. Nach MAZ-Informationen handelt es sich bei der kleinen Marie um die Tochter des Pferdebesitzers, die ohne Helm auf dem Pferd gesessen haben soll. Gegen ihren Vater und einen 15 Jahre alten Bekannten, der das Pferd geführt hatte, laufen nach Polizeiangaben vom Sonntag Ermittlungen. Geprüft werde, ob sie ihre Aufsichtspflicht möglicherweise verletzt haben.

Die Pferde, Ponys und eine Kuh auf der Koppel gehören der Familie der kleinen Marie, die bei einem Reitausflug ums Leben gekommen ist

Die Pferde, Ponys und eine Kuh auf der Koppel gehören der Familie der kleinen Marie, die bei einem Reitausflug ums Leben gekommen ist.

Quelle: Peter Degener

Das Mädchen war mit seinem Vater bei einem privaten Ausflug im Freundeskreis mit zwei Pferden unterwegs. Auf einem Feldweg in der Nähe des ehemaligen Klosters Zinna bei Jüterbog führte der Jugendliche das Pferd, auf dem die Kleine und hinter ihr noch ein zweijähriger Junge saßen. Daneben führte der 22 Jahre alte Vater des getöteten Mädchens ein zweites Pferd mit zwei anderen Kindern auf dem Rücken des Tieres. Zwischen den Pferden befand sich ein 20 Jahre alter Bekannter.

Aus bisher unbekannter Ursache erschrak sich das Pferd mit dem Mädchen, trat den Jugendlichen gegen das Bein und ging durch. Der in der Mitte laufende Begleiter konnte nach dem zwei Jahre alten Jungen greifen und diesen retten. Das Pferd schleifte die Dreijährige und den 15-Jährigen mit sich. Der Jugendliche wurde dabei auch verletzt und musste ambulant behandelt werden.

Von MAZonline / Peter Degener

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
955520b0-12fc-11e8-9039-e4d533068ab6
Willkommen, liebe Babys, in Teltow-Fläming!

Die MAZ begrüßt die Neugeborenen im Landkreis Teltow-Fläming! Die Babys, die vor allem in den Krankenhäusern in Luckenwalde und Ludwigsfelde zur Welt gekommen sind, lächeln uns in dieser Bildergalerie an.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg