Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Großes Adressenändern in Diedersdorf

Großbeeren Großes Adressenändern in Diedersdorf

Gleich zehn Straßen und Straßenabschnitte im Großbeerener Ortsteil Diedersdorf bekommen zum Jahreswechsel neue Namen. Der Grund ist die bevorstehende Postleitzahl-Änderung – die Diedersdorfer wollen „richtig“ zu Großbeeren gehören.

Voriger Artikel
Streit um Linden auf dem Luckenwalder Boulevard
Nächster Artikel
Der Aufklärer nimmt Abschied

Diese Straßenschilder am Schloss lauten künftig Alte Dorfstraße.

Quelle: Foto:Abromeit

Diedersdorf. Dutzende Diedersdorfer müssen zum Jahreswechsel ihre Adressen ändern. Die Gemeindevertretung von Großbeeren hat zehn Umbenennungen von Straßen beziehungsweise Straßenabschnitten in diesem Ortsteil beschlossen, alle diese Beschlüsse fielen einstimmig.

Der Grund für diese auch im Ortsbeirat ausführlich diskutierte Aktion ist die absehbare Änderung der Postleitzahl. Wie berichtet, gehört Diedersdorf bisher postalisch zu Blankenfelde-Mahlow und hat die Postleitzahl 15831. Das will der Ortsbeirat ändern, man fühle sich Großbeeren vollständig zugehörig. Wenn die Änderung auf die Großbeerener Postleitzahl 14979 kommt, dann gäbe es in Großbeeren etliche Straßennamen doppelt. Da das nicht geht, ändert Großbeeren jetzt in Diedersdorf Straßennamen.

Mit dieser Aktion müssen nur Bürger eines Ortsteils ins Rathaus

„Nach langer Diskussion im politischen Raum beschränken wir diese Änderungen auf den Ortsteil Diedersdorf, wegen der unvermeidlichen Änderung der Postleitzahl“, erläutert Bürgermeister Carl Ahlgrimm (CDU) gegenüber der MAZ. Alle Einwohner wären aus diesem Grund ohnehin schon gezwungen, beispielsweise Ausweise ändern zu lassen. Das soll kostenfrei erfolgen. Und Ahlgrimm erklärt: „Durch die Auflösung von Doppelnamen nur in Diedersdorf vermeiden wir, dass auch Großbeerener, Kleinbeerener oder Heinersdorfer, bei denen sich die Postleitzahl ja nicht ändern wird, mit einer Änderung ihres Straßennamens ebenfalls den Gang ins Rathaus auf sich nehmen müssten.“

Dass es tatsächlich zehn Einzelbeschlüsse gibt, hat folgenden Grund: Im Hauptausschuss, als man die Umbenennungen mit einem Beschluss erledigen wollte, tauchte das Argument auf, dass bei eventuellen Problemen mit einer Umbenennung auch alle anderen neuen Namen warten müssten.

Auch hier steht ab 2018 „Alte Dorfstraße“

Auch hier steht ab 2018 „Alte Dorfstraße“.

Quelle: Jutta Abromeit

Inhalt der zehn gefassten Beschlüsse sind folgende Änderungen von Diedersdorfer Straßennamen: Der bisherige Buschweg heißt künftig Am Buschweg; die Dorfstraße heißt künftig Alte Dorfstraße; die Feldstraße heißt künftig Feldweg; die Gartenstraße soll ohne ihre Stichstraßen künftig Mühlensteig heißen; die Stichstraßen mit einzelnen Nummern heißen künftig Sonnenweg, Glücksweg und Sternenweg; die Mahlower Straße wird zur Alten Mahlower Straße. Die bisherige Blankenfelder Chaussee, die Chausseestraße und der Abschnitt Straße nach Großbeeren bis zum Kreisverkehr heißen künftig komplett Chausseestraße, ab Kreisverkehr bleibt der Name wie bisher Straße nach Großbeeren.

Wirksam werden die neuen Straßennamen zum Jahreswechsel. „Ich glaube, Herr Fischer (stellvertretender Bürgermeister und Hauptamtsleiter, d.Red.) hätte uns gesteinigt, wenn er Wählerverzeichnisse und Stimmzettel zur Bundestagswahl im September hätte ändern müssen“, so Carl Ahlgrimm. Ohnehin brauche die Verwaltung Zeit, mit diesem Beschluss nun die neuen Schilder zu ordern und sie aufzustellen.

Von Jutta Abromeit

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
955520b0-12fc-11e8-9039-e4d533068ab6
Willkommen, liebe Babys, in Teltow-Fläming!

Die MAZ begrüßt die Neugeborenen im Landkreis Teltow-Fläming! Die Babys, die vor allem in den Krankenhäusern in Luckenwalde und Ludwigsfelde zur Welt gekommen sind, lächeln uns in dieser Bildergalerie an.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg