Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Gutachten: Pfusch am Schulbau

Luckenwalde Gutachten: Pfusch am Schulbau

Die Liste der Baumängel am Anbau des Luckenwalder Friedrich-Gymnasiums ist lang und erfordert dringendes Handeln. Der CDU-Politiker Sven Petke hatte den Landkreis Teltow-Fläming als Träger des Gymnasiums aufgefordert, endlich tätig zu werden. Ein Gutachten bestätigt die baulichen Probleme.

Voriger Artikel
Senioren durchschauen Enkeltrick
Nächster Artikel
Görke hält TF-Eigenständigkeit für möglich

Schon von außen sind gravierenden Mängel am Anbau des Luckenwalder Friedrich-Gymnasiums zu erkennen.

Quelle: Margrit Hahn

Luckenwalde. Baumängel über Baumängel weisen Anbau und Turnhalle des Luckenwalder Friedrich-Gymnasiums auf. Der Anbau, der an den bestehenden Altbau angegliedert wurde, entstand 1999 in Massivbauweise. Das Gebäude verfügt über verschiedene Dachkonstruktionsarten mit unterschiedlichen Eindeckungen. Zur Wiesenstraße und zum Schulhof hin besteht die Fassade zum großen Teil aus Glas.

Im Laufe der vergangenen Jahre zeigte sich, dass Fassadenanschlüsse zu Fenstern sowie im Dach undicht sind und immer wieder erneuert werden mussten. Nach Starkregen oder Sturm gab es immer wieder größere undichte Stellen, zum Beispiel Wassereinbrüche in Cafeteria, Physikraum und Sporthalle. Im Außenbereich der Fassade sind größere Putzschäden sowie Pilz- und Algenbefall zu verzeichnen.

Bau vor 18 Jahren mit Mängeln übernommen

Der CDU-Politiker Sven Petke fragte im Dezember 2016 in der Kreistagssitzung nach, wann die Bauschäden beseitigt werden. Er kritisiert, dass der Bau vor 18 Jahren bereits mit Mängeln übernommen wurde, sodass ständige Nacharbeiten notwendig wurden. „Der Regen lief von Anbeginn durch das Gebäude. Wasserleitungen lagen in den Außenwänden und froren ein. Außenrollos mussten installiert werden, um im Sommer die Innentemperatur zu senken“, zählt Petke auf. Auch die Sanierung des Altbaus sei nicht vollendet. „Versprochen wurde die Fortsetzung in den Folgejahren“, fügt Petke hinzu.

Probleme bereitet die Fassade des Anbaus

Probleme bereitet die Fassade des Anbaus.

Quelle: Margrit Hahn

Der Landkreis Teltow-Fläming hat als Schulträger des Luckenwalder Friedrich-Gymnasiums auf die Anfrage geantwortet: Im Schreiben heißt es: „Aufgrund der Vielzahl verschiedenartiger Bauschäden im Innen- und Außenbereich des Gebäudes und der teilweise nicht zu erklärenden schwierigen bautechnischen Sachlage wurde ein Ingenieurbüro mit der Erstellung eines Schadengutachtens beauftragt.“

Untersuchung des Entwässerungssystem vorgesehen

Das Gutachten ergab, dass beim Bau gepfuscht wurde. Deshalb ist ein Sanierungskonzept notwendig. Zudem sind kurzfristig Maßnahmen geplant. So ist die Untersuchung des gesamten Entwässerungssystems vorgesehen, um sicher zu gehen, dass das Regenwasser ordnungsgemäß ablaufen kann. „Insbesondere wurde eine Kamera-Abfahrung sowie eine intensive Spülung und Reinigung der Schächte beauftragt“, teilt Landrätin Kornelia Wehlan (Linke) mit.

Für den stellvertretenden Schulleiter Gunnar Blaschka steht die Beseitigung der Mängel im Vordergrund. „Das ist ein Heidenaufwand. Die notwendigen Mittel sollten unbedingt eingeplant werden“, sagt Blaschka. Dass es zu Beeinträchtigungen kommen kann, ist für ihn zweitrangig: „Wir sind froh, dass etwas passiert. Wir haben von 1994 bis 1998 mit Baumaßnahmen gelebt und auch die Eingangshalle wurde bei laufendem Betrieb saniert.“

Von Margrit Hahn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
955520b0-12fc-11e8-9039-e4d533068ab6
Willkommen, liebe Babys, in Teltow-Fläming!

Die MAZ begrüßt die Neugeborenen im Landkreis Teltow-Fläming! Die Babys, die vor allem in den Krankenhäusern in Luckenwalde und Ludwigsfelde zur Welt gekommen sind, lächeln uns in dieser Bildergalerie an.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg