Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Gute Zahlen für schlechte Jahreszeit
Lokales Teltow-Fläming Gute Zahlen für schlechte Jahreszeit
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:05 30.11.2016
Die Arbeitslosenzahl war in einem November noch nie so niedrig wie in diesem Jahr. Quelle: dpa
Anzeige
Luckenwalde

Gute Chancen bestehen gerade für Menschen, die ihr Geld endlich wieder selbst verdienen möchten: Die Zahl der Arbeitslosen sinkt und die Nachfrage nach Arbeitskräften steigt weiter. Im Landkreis Teltow-Fläming wurden zum Ende des November 5350 Arbeitslose gezählt. Das sind zwar nur 20 weniger als Ende Oktober, aber immerhin 117 weniger als im November vergangenen Jahres. „Das ist ein tolles Ergebnis für diese Jahreszeit“, sagte Annett Sonnenburg, Leiterin des Jobcenters Teltow-Fläming, bei der Vorstellung der neuesten Arbeitsmarktstatistik am Mittwochvormittag.

Altkreis Zossen mit 4,7 Prozent Arbeitslosigkeit an der Spitze

Die Gesamtquote für den Kreis liegt nunmehr bei 5,9 Prozent – jeweils 0,1 Prozentpunkt unter dem Vormonats- und dem Vorjahreswert und so niedrig wie noch nie in einem November. Dabei schneidet die Geschäftsstelle Zossen mit 2618 gemeldeten Arbeitslosen und einer Quote von nur 4,7 Prozent wieder deutlich besser ab als die Geschäftsstelle Luckenwalde. Dort sind 2732 Arbeitslose registriert. Die Quote liegt bei 8,1 Prozent. Damit liegt Zossen an erster Stelle innerhalb des Agenturbereichs Potsdam. Luckenwalde liegt an vorletzter Stelle vor Brandenburg/Havel.

Arbeitsberater empfehlen Praktika

Nach wie vor herrsche ein großer Fachkräftebedarf, ergänzte Sandra Leffler, Leiterin der Arbeitsagentur Teltow-Fläming, „es werden aber auch oft Leute gesucht, die außer Arbeitsbereitschaft keine besonderen Voraussetzungen mitbringen müssen.“ Das sei „in Größenordnungen“ zum Beispiel bei den Logistikunternehmen im Güterverkehrszentrum (GVZ) Großbeeren der Fall. „Die nötigen Voraussetzungen können mit unserer Hilfe erworben werden“, sagte Annett Sonnenburg.

Die Arbeitssuchenden sollten sich „einfach auf solche Arbeitsangebote einlassen“, fügte Sandra Leffler hinzu und empfahl Praktika, um eine Tätigkeit kennenzulernen. Die Arbeitgeber würden sich inzwischen mit den Arbeitszeiten auf die bestehenden Nahverkehrsverbindungen einrichten und sogar „Mutti-Schichten“ ermöglichen, die sich an den Öffnungszeiten der Kitas orientieren.

Fachkräfte gesucht

Großer Bedarf besteht in einzelnen Bereichen.

Metallberufe: CNC-Fachkräfte, Schweißer, Kfz-Mechatroniker, Kfz-Elektriker, Industriemechaniker;

Ingenieurberufe: Soft- und Hardware, Elektro, Produktion, Fahrzeugbau;

Weitere Berufe: Elektroniker, Lagerarbeiter, Wachschutzmitarbeiter, Fachkräfte im Vertrieb und Einkauf im Bereich Industrie, Sozialpädagogen und Erzieher, Reinigungspersonal, Gesundheitswesen und Pflegebereich.

Motivation ist mehr gefragt als Vorkenntnisse zum Beispiel bei den Logistikunternehmen in Großbeeren.

„Wir stellen auch fest, dass immer mehr Arbeitgeber ältere Mitarbeiter einstellen“, berichtete Leffler. So sind zwar die Zahlen bei den Arbeitslosen über 50 Jahren und bei den Langzeitarbeitslosen gegenüber dem Oktober leicht gestiegen, dafür aber gegenüber dem Vorjahr deutlich gesunken.

Für die bevorstehenden Wintermonate rechnen die beiden Arbeitsmarktexpertinnen zwar wieder mit einem Anstieg der Arbeitslosenzahlen. Aber das sei für diese Jahreszeit ganz normal.

Von Hartmut F. Reck

Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 30. November - Fahrkartenautomat in Trebbin gesprengt

Unbekannte haben in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch gegen 3 Uhr einen Fahrkartenautomat auf dem Bahnhof von Trebbin gesprengt. Der Automat wurde vollständig zerstört. Anwohner hatten einen lauten Knall gehört und die Polizei gerufen. Spezialisten des Landeskriminalamtes untersuchten den Tatort, bisher fehlt aber eine Spur zu den Tätern.

30.11.2016

Streitigkeiten um Wildschäden im Wald landeten in der Vergangenheit immer wieder mal vor Gericht. Mit einem neuen Instrument des Forstministeriums sollen sich Waldeigentümer und Jäger künftig leichter außergerichtlich einigen können. Die Jäger in der Region Dahmeland-Fläming begrüßen das, zumal sie künftig mehr Wildschäden befürchten.

30.11.2016

16 Künstler sind zur 12. Aquamediale eingeladen, die im Juni 2017 beginnt. Das Kunstfestival des Landkreises Dahme-Spreewald wird Lübben mit dem Thema „Glaube Liebe Hoffnung“ an das Lutherjahr andocken.

30.11.2016
Anzeige