Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Halle brennt nieder: 300.000 Euro Schaden
Lokales Teltow-Fläming Halle brennt nieder: 300.000 Euro Schaden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:25 16.03.2017
Die Kunststoffrollen brannten lichterloh. Quelle: aireye Berlin/Brandenburg
Anzeige
Jühnsdorf

Im Blankenfelde-Mahlower Ortsteil Jühnsdorf ist am Donnerstagvormittag eine Kunststoff-Lagerhalle ausgebrannt. Die Rauchsäule war weithin sichtbar. „Der Himmel wurde pechschwarz, es war beängstigend“, sagte eine Verkäuferin in einem benachbarten Geschäft.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot aus Mahlow, Blankenfelde, Dahlewitz, Jühnsdorf und der Stadt Ludwigsfelde im Einsatz. „Als wir ankamen, schlugen uns die Flammen schon entgegen“, sagte Einsatzleiter Torsten Drebinger. Gegen 14.30 Uhr hatten die Feuerwehrleute den Brand weitgehend eingedämmt. Allerdings flammten immer wieder Glutnester auf, die noch unter Kontrolle gebracht werden mussten.

Die Polizei warnte zeitweilig auch die Autofahrer auf dem südlichen Berliner Ring vor der Rauchsäule, die nach Angaben der Feuerwehr giftige Stoffe wie Blausäure und Dioxine enthielt. Die Konzentration der Gifte in der Luft war allerdings gering, so dass bald Entwarnung gegeben werden konnte. Die Löscharbeiten gestalteten sich äußerst schwierig, zum einen wegen der großen Hitzeentwicklung, zum anderen weil die brennenden Kunststoffrollen mit Wasser nicht zu löschen waren.

Der aufsteigende Rauch war kilometerweit zu sehen. Quelle: aireye Berlin/Brandenburg

Für die Bevölkerung bestand keine Gefahr

Warum das Feuer in der zehn Meter breiten und 40 Meter langen Halle, in der Kunststoffrollen gelagert wurden, die anschließend zu Granulat verarbeitet werden sollen, ausgebrochen ist, ist noch unklar. Die Halle wurde durch die Flammen vollständig zerstört. Sie befindet sich auf de Gelände eines Betriebs, der Kunststoff verarbeitet und recycelt. Der Sachschaden liegt ersten Schätzungen der Polizei zufolge bei 300.000 Euro. Die Feuerwehr hatte einen Luftmesswagen angefordert, auch das Umweltamt des Landkreises prüfte eine mögliche Schadstoffbelastung. Nach Angaben der Polizei bestand keine Gefahr für die Bevölkerung.

Nach ersten Schätzungen ist bei dem Brand ein Schaden von 300.000 Euro entstanden. Quelle: aireye Berlin/Brandenburg

Von MAZonline

Auf Papier gedruckte Landschaftskarten hält schon lange kaum mehr jemand in der Hand. Die Geoportale von Kreis und Land bieten weitreichende Informationen zu Grundstücksgrenzen, der Beschaffenheit von Radwegen und den Standorten von Kindertagesstätten.

16.03.2017

Der Flugsimulator der Technischen Hochschule Wildau ist für die angehenden Luftfahrtingenieure gedacht. Hier lernen sie zu verstehen, wie Piloten denken und arbeiten.

19.03.2017

Am angestammten Standort eines Eiscafés entsteht ein neues Eiscafé am Jüterboger Markt. Susanne Theilemann eröffnet die ihr neues Eiscafé in den Räumen des alten Café Stengel. Ein Stück Kindheitserinnerung schwingt mit.

19.03.2017
Anzeige