Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Halle brennt nieder: 300.000 Euro Schaden

Rauchsäule kilometerweit zu sehen Halle brennt nieder: 300.000 Euro Schaden

Großeinsatz für die Feuerwehr im Kreis Teltow-Fläming. Dort ist am Donnerstag in der Nähe vom Berliner Ring eine Kunststoff-Lagerhalle nieder gebrannt. Die Polizei hat für Autofahrer eine Warnung wegen giftiger Dämpfe herausgegeben. Bei dem Brand ist ein Schaden von 300.000 Euro entstanden.

Jühnsdorf 52.3014649 13.3835063
Google Map of 52.3014649,13.3835063
Jühnsdorf Mehr Infos
Nächster Artikel
Sie schmissen an Silvester Haschisch über die Knastmauer

Die Kunststoffrollen brannten lichterloh.

Quelle: aireye Berlin/Brandenburg

Jühnsdorf. Im Blankenfelde-Mahlower Ortsteil Jühnsdorf ist am Donnerstagvormittag eine Kunststoff-Lagerhalle ausgebrannt. Die Rauchsäule war weithin sichtbar. „Der Himmel wurde pechschwarz, es war beängstigend“, sagte eine Verkäuferin in einem benachbarten Geschäft.

Die Feuerwehr war mit einem Großaufgebot aus Mahlow, Blankenfelde, Dahlewitz, Jühnsdorf und der Stadt Ludwigsfelde im Einsatz. „Als wir ankamen, schlugen uns die Flammen schon entgegen“, sagte Einsatzleiter Torsten Drebinger. Gegen 14.30 Uhr hatten die Feuerwehrleute den Brand weitgehend eingedämmt. Allerdings flammten immer wieder Glutnester auf, die noch unter Kontrolle gebracht werden mussten.

Die Polizei warnte zeitweilig auch die Autofahrer auf dem südlichen Berliner Ring vor der Rauchsäule, die nach Angaben der Feuerwehr giftige Stoffe wie Blausäure und Dioxine enthielt. Die Konzentration der Gifte in der Luft war allerdings gering, so dass bald Entwarnung gegeben werden konnte. Die Löscharbeiten gestalteten sich äußerst schwierig, zum einen wegen der großen Hitzeentwicklung, zum anderen weil die brennenden Kunststoffrollen mit Wasser nicht zu löschen waren.

Der aufsteigende Rauch war kilometerweit zu sehen

Der aufsteigende Rauch war kilometerweit zu sehen.

Quelle: aireye Berlin/Brandenburg

Für die Bevölkerung bestand keine Gefahr

Warum das Feuer in der zehn Meter breiten und 40 Meter langen Halle, in der Kunststoffrollen gelagert wurden, die anschließend zu Granulat verarbeitet werden sollen, ausgebrochen ist, ist noch unklar. Die Halle wurde durch die Flammen vollständig zerstört. Sie befindet sich auf de Gelände eines Betriebs, der Kunststoff verarbeitet und recycelt. Der Sachschaden liegt ersten Schätzungen der Polizei zufolge bei 300.000 Euro. Die Feuerwehr hatte einen Luftmesswagen angefordert, auch das Umweltamt des Landkreises prüfte eine mögliche Schadstoffbelastung. Nach Angaben der Polizei bestand keine Gefahr für die Bevölkerung.

Nach ersten Schätzungen ist bei dem Brand ein Schaden von 300000 Euro entstanden

Nach ersten Schätzungen ist bei dem Brand ein Schaden von 300.000 Euro entstanden.

Quelle: aireye Berlin/Brandenburg

Von MAZonline

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
955520b0-12fc-11e8-9039-e4d533068ab6
Willkommen, liebe Babys, in Teltow-Fläming!

Die MAZ begrüßt die Neugeborenen im Landkreis Teltow-Fläming! Die Babys, die vor allem in den Krankenhäusern in Luckenwalde und Ludwigsfelde zur Welt gekommen sind, lächeln uns in dieser Bildergalerie an.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg