Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Handy geraubt und mit Messer zugestochen
Lokales Teltow-Fläming Handy geraubt und mit Messer zugestochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:14 13.02.2018
Quelle: dpa
Trebbin

Zu einem Raub mit Messerstecherei kam es am Bahnhof von Trebbin. Wie die Bundespolizei am Dienstagmittag mitteilte, ereignete sich die Tat am frühen Sonntagmorgen. Die mutmaßlichen Täter wurden gefasst.

Streit nach Discobesuch

Gegen 5 Uhr geriet ein 23-jähriger Syrer nach einem Disco-Besuch im „Kulti“ mit einer vierköpfigen Gruppe aneinander. Der Streit entwickelte sich zu einer gewalttätigen Auseinandersetzung. Dabei wurde der 23-Jährgie von mehreren Männern aus der Gruppe festgehalten, während ein anderer Täter ihn mit einem Taschenmesser in den Oberarm stach. Bevor die Männer von ihrem Opfer abließen, entwendeten sie ihm sein Handy und sprühten ihm Reizgas ins Gesicht. Auch bei den Tatverdächtigen handelt es sich um Syrer.

Angreifer flüchten mit Zug nach Berlin

Im Anschluss setzten sich die Angreifer mit dem nächsten Zug nach Berlin ab. Das Opfer nahm gemeinsam mit seinen Begleitern den darauf folgenden Zug in die Hauptstadt. Am Bahnhof Südkreuz trafen beide Personengruppen wieder aufeinander und gerieten erneut in Streit, als der 23-Jährige sein Handy zurückforderte.

Bundespolizisten trennten die beiden Gruppen und nahmen zwei durch das Opfer wiedererkannte Tatverdächtige fest. Da der 23-Jährige noch immer blutete, brachten ihn Rettungskräfte zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus.

Bundespolizisten ermitteln tatverdächtiges Brüderpaar

Die Beamten fanden sowohl das Handy als auch das mutmaßlich bei dem Übergriff verwendete Taschenmesser bei den beiden 20- und 22-jährigen Tatverdächtigen, einen Brüderpaar aus Syrien. Die Bundespolizei leitete in diesem Zusammenhang Ermittlungsverfahren wegen Raubes und gefährlicher Körperverletzung gegen die beiden und ihre bislang unbekannten Komplizen ein.

Die weiteren Ermittlungen zu diesem Fall dauern an und werden zuständigkeitshalber durch die Polizei des Landes Brandenburg übernommen.

Von MAZonline

Mit ihrem Filmbeitrag „Die Verabredung“ sind die Fünftklässler der Arndt-Grundschule beim Kinderrechte-Filmfestival zwar bisher leer ausgegangen, sie wollen aber den Youtube-Preis gewinnen. Bis Ende Februar kann man für ihren Film voten.

19.02.2018

Otto Johannes Grohe wurde in Luckenwalde als Sohn eines Tuchmachers geboren, zog in den Schwarzwald, sattelte um und gilt als Pionier der deutschen Sanitärindustrie. Ein Buch, dass Horst Buchholz dem Luckenwalder Museum schenkte, berichtet über den Werdegang des Gründers und seines Unternehmens.

19.02.2018
Teltow-Fläming Dahmeland-Fläming - SPD am Scheideweg

Große Koalition ja oder nein. Über diese Frage müssen die SPD-Mitglieder in den nächsten Wochen abstimmen. Bei einer Regionalkonferenz in Ludwigsfelde will Bundesgeschäftsführer Lars Klingbeil am kommenden Montag noch einmal für die GroKo werben – aber er wird sich auf viel Gegenwind einstellen müssen. Die Basis ist auf Krawall gebürstet.

13.02.2018