Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Handynetz in Kummersdorf-Gut unterbrochen
Lokales Teltow-Fläming Handynetz in Kummersdorf-Gut unterbrochen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:30 06.05.2016
Die Sender in Kummersdorf-Gut, sie sehen ähnlich aus wie diese, werden umgebaut. Quelle: Dpa
Anzeige
Kummersdorf-Gut

Das Handy schweigt, Anrufe sind unmöglich – so ging es Kunden im Telekom-Mobilfunknetz in den vergangenen eineinhalb Wochen in Kummersdorf-Gut. Der örtliche Sender des Handynetzes war einfach abgeschaltet, und das ärgert Norbert Feldner ziemlich. „Ich bin darauf angewiesen“, sagt er. Er wohnt in Kummersdorf-Gut und betreibt dort ein Fuhrunternehmen. Seine Aufträge kommen in der Regel per Handy. Ist er nicht erreichbar, suchen sich die Auftraggeber jemand anderen. „Die brauchen gleich eine Entscheidung“, sagt der Unternehmer. Und nicht nur er habe Probleme wegen des abgeschalteten Netzes: Er kenne einige, die längst kein Festnetztelefon mehr haben und deswegen auch in Notsituationen auf das Handy angewiesen sind.

Telekom: Baumaßnahme war geplant

Bei dem Netzausfall habe es sich um eine geplante Baumaßnahme gehandelt, erklärte die Deutsche Telekom auf MAZ-Nachfrage. Der Mobilfunkstandort werde derzeit vom reinen Handynetz, dem sogenannten GSM-2G-Standard, auf die moderne LTE-Technik (4G) umgerüstet, die dann auch schnelles Internet über das Mobilfunknetz ermöglicht. Für den Umbau sei es notwendig gewesen, die bestehenden Sender abzuschalten, erläutert Telekom-Sprecher Hubertus Kischkewitz. Das sei am 26. April passiert, inzwischen seien die Sender wieder verfügbar. Allerdings müssen sie wegen der Umbauarbeiten noch einmal abgeschaltet werden, und zwar vom 9. bis 13. Mai. Informationen über solche Abschaltungen gebe es bei einer speziellen Hotline der Telekom (0800/3302202 oder vom Handy im Telekom-Netz: 2202).

Auskunft sorgt für Empörung

Norbert Feldner empört diese Auskunft der Telekom. „Die hätten den Leuten mal Bescheid sagen können“, sagt er. „Die Leute wurden nicht informiert.“ Die Telekom gebe so viel Geld für Werbung aus, da sei es doch kein Problem, eine Anzeige in den örtlichen Medien zu schalten, in der auf die Abschaltung hingewiesen werde.

Hubertus Kischkewitz hingegen verweist in diesem Zusammenhang auf die Hotline. Die Kunden ließen sich nicht einfach und eindeutig einer Mobilfunkzelle zuordnen, weder diejenigen, die im Gebiet eines bestimmten Senders wohnten, noch diejenigen, die diesen als Durchreisende aus dem Auto oder aus der Bahn heraus nutzten. Bei Problemen sollten Kunden die Hotline anrufen, dort seien sie gut aufgehoben.

Von Carsten Schäfer

Die Alte Hütte im Museumsdorf Glashütte darf am 20. Mai für die Eröffnungsfeier des Themenjahrs „Handwerk zwischen gestern und übermorgen“ genutzt werden. Dazu erteilte die Bauaufsicht nun eine Ausnahmegenehmigung. Wegen möglicher Statikprobleme wurde kürzlich ein Nutzungsverbot des zentralen Verantstaltungsortes verfügt.

06.05.2016

Die Stadt Ludwigsfelde und die Gemeinde Stahnsdorf wollen gemeinsam den unbefestigten Weg von Sputendorf zum Bahnhof Struveshof ausbauen. Dort ist ein Radweg geplant, der die Anbindung des Bahnhofs verbessern soll. Außerdem wird so die touristische Anbindung verbessert.

06.05.2016
Teltow-Fläming Sport-Ereignis für Radler und Skater in Luckenwalde - Himmlisches auf der Fläming-Skate

Himmelfahrt mal anders: Zwar per Rad wie es von feucht-fröhlichen Herrentagsprozessionen bekannt ist, dafür aber mit sportlich-christlicher Note, denn das als „Heavenskate“ ausgerufene Event wurde von der Ökumenischen Gemeinde, der Stadt Luckenwalde und der Brandenburgischen Sportjugend organisiert.

06.05.2016
Anzeige