Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Hegefischen am Ziegeleiteich

Wettbewerb in Werbig Hegefischen am Ziegeleiteich

Das alljährliche Hegefischen am Ziegeleiteich in Werbig ist beliebt. Am Sonntag lockte es elf Nachwuchsangler an das Gewässer. Der Wettbewerb fand bereits zum 19. Mal statt. Organisiert wird er im Rahmen der Jugendarbeit der Gemeinde Niederer Fläming.

Voriger Artikel
Teltow-Fläming ist Hochburg des Fahrradklaus
Nächster Artikel
Der Kirchenchor bietet Heimat

Das Hegefischen in Werbig.

Quelle: Victoria Barnack

Werbig. Besonders große Fische kann man in Werbig zwar nicht an Land ziehen, das alljährliche Hegefischen am Ziegeleiteich ist dennoch beliebt. Plötzen, Rotfedern und im Glücksfall auch mal ein Barsch lockten am Sonntag elf Nachwuchsangler an das Gewässer. Schon zum 19. Mal fand der Wettbewerb statt. Organisiert wird er im Rahmen der Jugendarbeit der Gemeinde Niederer Fläming. „Es ist hauptsächlich für die Kinder gedacht“, erklärt Manfred Thier, der seit vielen Jahren als Jugendkoordinator tätig ist.

Teilnehmen kann aus der Gemeinde eigentlich aber jeder. Auf der Ausschreibung für das Wettangeln sind zwar nur die zwei Altersklassen bis sowie ab 14 Jahren angegeben, denn nur für sie gibt es am Ende Pokale. Oft kommen aber auch die Eltern mit. Immerhin lässt es sich gemeinsam besser angeln. Der knapp über einen Hektar große Teich östlich der Ortsmitte von Werbig ist sogar im offiziellen Gewässerverzeichnis des Landesanglerverbands Brandenburg aufgelistet.

Erfahrene Angler geben ihr Fachwissen weiter

„Schon seitdem wir das Hegefischen 1997 zum ersten Mal veranstaltet haben, arbeiten wir mit dem Anglerverein aus Werbig zusammen“, berichtet Manfred Thier. Er gibt zu, nicht allzu viel Ahnung vom Angelsport zu haben. „Ich weiß zwar, wie eine Angel aussieht, aber mehr auch nicht“, scherzt er. Deswegen steht ihm Karl-Heinz Semrok zur Seite. Der ehemalige Vorsitzende des Vereins gibt sein Fachwissen gern an die jüngere Generation weiter. Seit zwei Jahren laden Thier und Semrok sogar am Vortag zu einer Übungseinheit ein.

Dass zu dem Angebot des Fachmanns am Sonnabend nur drei Petrijünger erschienen waren, zeigte beim Hegefischen am Sonntag schnell seine Folgen. Viele Nachwuchsangler hatten ihre Ausrüstung nicht richtig vorbereitet. „Aber man hilft ja immer noch gern“, sagt Karl-Heinz Semrok, während er die richtigen Haken sponsert oder Blei auffädelt, damit die Pose nicht flach auf der Wasseroberfläche liegt.

Die langjährige Zusammenarbeit zwischen dem Anglerverein und der Gemeinde hat inzwischen Früchte für beide Seiten getragen. Jugendkoordinator Manfred Thier auf der einen Seite hat mit dem Hegefischen einen Termin im Kalender des Niederen Fläming etabliert. Der Werbiger Verein konnte durch den Wettbewerb auch neue Mitglieder gewinnen. „Es sind schon einige bei uns hängen geblieben“, freut sich Karl-Heinz Semrok. Sein Verein ist der einzige Anglerverein in der Gemeinde Niederer Fläming und zählt fast 60 Mitglieder.

Von Victoria Barnack

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg