Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Heiraten: Romantischer geht’s kaum
Lokales Teltow-Fläming Heiraten: Romantischer geht’s kaum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:21 04.04.2018
Michael Klopfer (l.) und Sven Malmström sind die neuen Betreiber von Schloss Blankensee. Quelle: Margrit Hahn
Anzeige
Blankensee

Michael Klopfer und Sven Malmström sind die neuen Schlossherren in Blankensee. Die beiden Geschäftspartner haben bereits mehr als 500 Hochzeiten ausgerichtet und werden ihre Erfahrungen nutzen, um Veranstaltungen ins Schloss zu holen.

Es werden nicht nur Hochzeiten angeboten, sondern auch Seminare, Tagungen, Weiterbildungen und Firmenevents. „Am 29. Dezember war das hier ein echter Kraftakt. Wir sind eingezogen, die ehemalige Schlossherrin Julia Wolter ist am selben Tag ausgezogen und dann kamen 30 Gäste, die hier Silvestern feierten“, berichtet Michael Klopfer. Der 51-Jährige stammt aus Baden-Würtemberg. Gemeinsam mit Sven Malmström, der eine große Cateringfirma betreibt, suchte er seit zwei, drei Jahren nach einem geeigneten Objekt. „Wir haben nach einem passenden Ambiente gesucht, in dem sich die Gäste wohlfühlen“, sagt Klopfer. Sven Malmström kannte Julia Wolter schon seit Jahren. Als er erfuhr, dass sie das Schloss aufgeben will, hat er sofort sein Interesse bekundet. „Wir sind hier genau wie die Vorbesitzerin nur Mieter. Eigentümer ist die Brandenburgische Schlösser GmbH“, erläutert Michael Klopfer.

Im Januar tagten in Blankensee bereits Bündnis’90/Grüne und eine Filmgesellschaft, die neue Projekte vorbereitet. „Wir haben unsere Feuertaufe gut gemeistert“, sagt Michael Klopfer erleichtet. Jetzt bleibt das Schloss in Blankensee allerdings erst mal für Besucher geschlossen. Grund sind Renovierungsarbeiten.

Die Hausherren vor ihrem Schloss. Quelle: Margrit Hahn

Die Räume im Schloss erhalten einen neuen Farbanstrich. Auch der Stil wird ein wenig verändert. Der Schlosscharakter soll noch mehr hervorgehoben werden. Die alten Holzfußböden und die Türen bleiben erhalten. Bis Ende Februar muss alles fertig sein, denn für die Zeit danach sind bereits einige Seminare angemeldet.

Wer im Schloss Blankensee seine Hochzeit feiern möchte, muss sich beeilen. In der beliebtesten Zeit von Mitte Mai bis Ende September ist an den Wochenenden schon alles ausgebucht. „Und zwei Hochzeiten auf einmal gibt es nicht. Wir wollen die Exklusivität wahren, sonst wäre es ja nichts Besonderes“, erklärt der gebürtige Hamburger Sven Malmström.

Mit dem Schloss inmitten des wunderschönen Parks geht für die beiden Geschäftspartner ein Traum in Erfüllung. Dass sie hin und wieder von Spaziergängern angesprochen werden oder dass Neugierige an die Tür klopfen, stört sie nicht. Auch der braune Labrador Burschi freut sich über Besucher und begrüßt diese überschwänglich.

Von Margrit Hahn

Der Fliegerhorst Holzdorf/Schönewalde soll auf 2000 Soldaten und zivile Beschäftigte wachsen. Das wären 200 mehr als heute. Mit dieser Ankündigung trat der neue Standortälteste Mario Herzer vor die Gäste des Neujahrsempfangs der Bundeswehr am Donnerstagabend.

03.03.2018
Teltow-Fläming Schaudestille Kloster Zinna bleibt erhalten - Hohenseefelder Mosterei rettet Klosterbruder

Lange war unklar, wie es mit der Schaudestille Kloster Zinna weitergeht. Im Sommer 2015 hatte die Firma Drinks & Food in Zahna das Aus für den „Klosterbruder“ verkündet. Nun scheint die Schaubrennerei – und damit der beliebte Kräuterschnaps – gerettet. Die Hohenseefelder Süßmosterei präsentiert den Likör bei der Grünen Woche.

18.01.2016

Kirchenkantor Johannes Rathgeber hat am Freitag noch einmal mit allen geprobt. Am Sonnabend haben hat sein Schüler-Chor seinen großen Auftritt im Jüterboger Mönchenkloster. Unter den 60 Kindern sind auch zehn Flüchtlingskinder.

15.01.2016
Anzeige