Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 8 ° Sprühregen

Navigation:
Henning Scherf besucht das Heinrichstift

Luckenwalde Henning Scherf besucht das Heinrichstift

Über das Wohnen im Alter und den Mut zu alternativen Formen spricht Bremens Ex-Bürgermeister Henning Scherf am 23. November im Heinrichstift. Dort wird bereits das Wohnkonzept „50life“ umgesetzt.

Voriger Artikel
Neues Trauzimmer im Klubhaus
Nächster Artikel
Einbrecher rasen mit Autos in Getränkemärkte

Henning Scherf kommt am 23. November in Luckenwalde.

Quelle: Privat

Luckenwalde. Henning Scherf (SPD), ehemaliger Bürgermeister und Senatspräsident von Bremen, kommt nach Luckenwalde. Am 23. November besucht er das Heinrichstift in der Lindenstraße, um mit interessierten Bürgern ins Gespräch zu kommen. Unter dem Titel „Gemeinsam statt einsam“ berichtet der Senior von seinen Wohn-Erfahrungen und -Ideen.

Der 78-jährige Politiker lebt selbst seit Jahrzehnten in Bremen in einer Altenwohngemeinschaft. Er fährt Rennrad, malt und setzt sich für alte Menschen ein. „Die Vorstellung, in einem riesigen Altenheim zu landen, bringt ihn auf die Palme“, sagt Werner Weng, Eigentümer und Investor des Heinrichstifts.

Mit seinem Buch „Grau ist bunt“ hat Henning Scherf die Diskussion um generationengerechtes und gemeinschaftliches Wohnen im Alter neu angestoßen. Anderen Vertretern der zweiten Lebenshälfte will er Mut machen, eigene Wege zu wagen. Der Angst vor dem Älterwerden stellt er ein völlig neues Altersbild und alternative Lebensformen entgegen.

Wohnkonzept „50life“ im Heinrichstift

Im Heinrichstift, in dem Werner Weng nach und nach 34 barrierefreie Wohnungen errichtet, wird das Wohnkonzept „50life“ umgesetzt. „Selbstbestimmt in Gemeinschaft leben, ist das Motto“, sagt Weng. Mehrere Generationen leben unter einem Dach – Singles, Paare, Familien. Sie alle haben ihre eigenen vier Wände, können aber auch Gemeinschaftsanlagen nutzen. 20 Wohnungen sind bereits bewohnt, jeden Monat wird eine weitere fertig.

Bis zu fünf Millionen Euro will Weng in das denkmalgeschützte Gebäude investieren. Bei der Vorstellung des Konzepts auf einer Pressekonferenz im Jahr 2013 in Berlin zeigte sich Scherf begeistert: „Das Konzept im Heinrichstift muss in der Luft gelegen haben und Weng hat es aufgefangen.“

Die Veranstaltung am 23. November beginnt um 19 Uhr im Lindensaal. Wegen des begrenzten Platzkontingents ist eine Anmeldung übers Internet erforderlich.


Info: Anmeldungen im Internet auf www.heinrichstift.de/veranstaltungen

Von Elinor Wenke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg