Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Hilfe für Helfer in der Not
Lokales Teltow-Fläming Hilfe für Helfer in der Not
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:51 30.11.2015
Ricardo Schewe von der Tafel in Zossen.
Anzeige
Dahmeland-Fläming

Ohne die Tafeln geht es nicht in der Region Dahmeland-Fläming – darum wollen MAZ und DRK in diesem Jahr im Rahmen der Aktion Sterntaler diese Einrichtungen unterstützen. Jeden Monat versorgen sie in der Region hunderte Menschen mit Essen und Dingen für den Alltag. „Und es werden immer mehr, die zu uns kommen“, muss Evelyn Neujahr, Leiterin der Tafel in Königs Wusterhausen, beobachten.

Oft finden sich schon zwei Stunden vor Öffnung der Ausgabestelle Bedürftige vor der Eingangstür ein. Nicht selten sind darunter Rentner, die Lebensmittelspenden mit Tränen in den Augen annehmen, weil es ihnen unangenehm ist, nach einem Leben voller Arbeit auf Hilfe angewiesen zu sein. „Aber es muss niemandem peinlich sein, hierherzukommen“, sagt Evelyn Neujahr.

Zum Glück werden viele frische Produkte an die Tafel gegeben. Wurst, Milch, Käse – „dafür müssen wir aber immer die Kühlkette aufrecht halten“, berichtet sie. Und da beginnt das Problem. Zwar stehen in den Räumen der Tafel fünf Kühlschränke. „Aber das sind echte Stromfresser, richtig alte Dinger“, sagt die Einrichtungschefin. Auch in der Ausgabestelle in Bestensee wäre man dringend auf ein neues Kühlgerät angewiesen. Täglich werden dort 30 bis 40 Gerichte in der Suppenküche zubereitet.

Die Tafel in Zossen plagt ein ganz anderes Problem: Der dortige Transporter braucht dringend neue Reifen, damit auch künftig die Essenspenden abgeholt werden können. „Mit dem Wagen legen wir jährlich rund 50 000 Kilometer zurück“, berichtet Tafel-Chef Ricardo Schewe. Die Winterreifen konnte er noch einmal reparieren lassen, damit der Betrieb zumindest in den nächsten Wochen weitergehen kann.

Auch in Jüterbog gibt es einen Wunschzettel. Seit mehr als zehn Jahren ist die Einrichtung dort am Gewerbering zu finden. „Im Lauf der Jahre ist alles grau geworden. Wir müssen die Räume für unsere Kunden wieder freundlicher gestalten“, findet die stellvertretende Leiterin Melanie Hoffmann. Wir haben immer wieder versucht, die Räume selbst aufzuhübschen. Aus alt mach neu war dabei unsere Devise.“ Neben einem neuen Anstrich des Eingangsbereichs müsste vor allem der Boden erneuert werden. Der ist mit all den Jahren und durch schwere Lasten kaputt gegangen. Zudem gibt es dringend Bedarf an Regalen, um die Ware in der Möbelbörse zu lagern.

Von einem neuen Fußboden träumt auch Angelika Böck. Sie ist Leiterin der Tafel in Luckenwalde. Der alte Dielenboden im Wartebereich der Ausgabestelle war einst schön anzuschauen. Mittlerweile ist er jedoch porös, beim Putzen lösen sich immer mehr Späne ab. „Deshalb wären wir sehr dankbar über einen Linoleumboden“, sagt Angelika Böck. Zudem wird Ersatz für den in die Jahre gekommenen Kühlschrank benötigt.

Die Tafel-Mitarbeiter freuen sich darüber, dass sie dieses Jahr an der MAZ-Sterntaler-Aktion teilnehmen können. Die Einrichtungen versuchen aber auch selbst, ein bisschen Weihnachtsstimmung zu kreieren. Manche packen kleine Geschenke, andere verteilen gespendete Plätzchen. „Prinzipiell gibt es bei uns aber erst nach den Feiertagen Weihnachtsprodukte, da die Supermärkte dann erst ihre Regale räumen und die Süßigkeiten spenden“, berichtet Ricardo Schewe von der Zossener Tafel.

Von Nadine Pensold

Teltow-Fläming MAZ-Sterntaler-Aktion in Dahmeland-Fläming - Patchworkfamilie mit großen Problemen

Im Jahr 2005 stirbt Antje Janz’ erster Mann und Vater von Bianca (14) und Leon (10). Drei Jahre später heiratet sie ihren einstigen Nachbarn Dieter Janz und bekommt mit ihm die kleine Tochter Lisa (5). Doch die Familie hat gesundheitliche und finanzielle Schwierigkeiten. Sie leben seit Jahren von Hartz IV, es reicht nur für das Nötigste.

30.11.2015
Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 30. November - Pizza-Fahrer entdeckt verprügelten Mann

Einen offenbar zusammengeschlagenen Mann entdeckte ein Pizza-Lieferant am Samstag gegen 20.30 Uhr. Rettungskräfte brachten den verletzten 58-Jährigen in ein Krankenhaus. Der betrunkene Mann gab an, von drei Männern, die augenscheinlich aus dem Ausland stammen, erst um Zigaretten gebeten und dann verprügelt worden zu sein.

30.11.2015
Teltow-Fläming Erster Adventsmarkt in Dennewitz - Auftakt für einen guten Zweck

Erstmals hat die Dorfgemeinschaft Dennewitz einen Adventsmarkt organisiert. Über die zahlreichen Besucher am Sonnabend beim Konzert von Matthias Wacker & Friends in der Kirche und an den Ständen im Kirchgarten freuten sich die Initiatoren. Der Erlös, unter anderem vom Kuchenbasar, fließt in die bevorstehende Sanierung des Kirchturms.

02.12.2015
Anzeige