Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Hoch zu Ross – trotz TV-Konkurrenz

Reitfest in Wildau-Wentdorf Hoch zu Ross – trotz TV-Konkurrenz

Während sich am Sonntag die Spitzenreiter aus Europa bei der EM in Aachen beim Hindernisspringen zu Höchstleistungen trieben, feierten auch andere Reiter ihren Sport. Beim traditionellen Reitertag wurde gleichzeitig auch Geburtstag des Gastgebervereins gefeiert.

Voriger Artikel
Auto überschlägt sich
Nächster Artikel
Begehrter Saft aus der Topinambur-Knolle

Vor allem Nachwuchsreiter und junge Pferde nutzten den Reitertag in Wildau-Wentdorf.

Quelle: Staindl

Wildau-Wentdorf. Pferde und Reiter hatte es nach Wildau-Wentdorf gezogen. Im Ortsteil der Gemeinde Dahmetal fand am Sonntag der 20. Reitertag statt. Der gastgebende Reit- und Fahrverein Dahmer Land feierte zudem seinen 20. Geburtstag. Die Veranstaltung war ein Erfolg und das trotz gleichzeitig stattfindender Reit-Europameisterschaft in Aachen. „Ich bin mit der Resonanz sehr zufrieden“, sagt der Vorsitzende Peter Lehmann. „Es haben sich noch mehr Vereine als im vergangenen Jahr beteiligt.“

Reiterinnen und Reiter aus mehr als 20 Vereinen haben den Reitertag genutzt, um erste Wettkampferfahrungen zu sammeln. Die Gastgeber konnten ihren Heimvorteil nutzen. Ronja Müller gewann die Dressurprüfung E, Anne Holmig wurde Dritte in der Dressurprüfung A. Auch Katrin Günther und Ines Ohnesorg konnten sich im Vorderfeld behaupten. „Toll, dass sich unsere Dressurreiter so gut platziert haben“, sagt Peter Lehmann. „Das Training hat sich gelohnt.“ Er und seine Frau Birgit bilden die jungen Reiterinnen aus. Der Kreissportbund des Landkreises Teltow-Fläming honoriert das Ehrenamt. Er zeichnete den Vorsitzenden des Gastgebervereins während des Reitertags aus. „Sein Engagement für den Reitsport über so viele Jahre ist aller Ehren wert“, sagt Jörg-Uwe Lehmann.

Das Vorstandsmitglied des Kreissportbunds überreichte Peter Lehmann die Ehrennadel des Landessportbunds in Bronze. Der Vorsitzende war sichtlich überrascht: „Damit habe ich nicht gerechnet.“ Herbert Münch gratulierte ebenfalls und sagte: „Peter Lehmann und seine Frau Birgit sowie deren Familien sind der Motor des Vereins.“ Der Dahmenser hatte den Reit- und Fahrverein mit gegründet, war dessen erster Vorsitzender. Am Wochenende verfolgte er neben Wettbewerben in der Dressur auch Springwettbewerbe, den Wettbewerb der Führzügelklasse sowie einen Showauftritt. „Ohne die vielen fleißigen Helfer wäre die Veranstaltung nicht möglich“, sagt Inge Lehmann. Sie ist seit vielen Jahren eine Stütze des Vereins genau wie Gertraut Köther, die zu den Gründungsmitgliedern zählt. Inzwischen verstärken junge Leute wie Carolin Fechner und Karina Kreißler den Vorstand. Seit 20 Jahren sorgt der Reit- und Fahrverein mit dem Reitertag für einen sportlichen Höhepunkt in Wildau-Wentdosrf. Auch am Sonntag verfolgten wieder zahlreiche Zuschauer die einzelnen Wettbewerbe. Eine Entschädigung für den großen organisatorischen Aufwand wie Birgit Lehmann sagt.

Von Andreas Staindl

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg