Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Hommage an Freddie Mercury
Lokales Teltow-Fläming Hommage an Freddie Mercury
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:02 12.02.2017
Sonny Ensabella in typischer Pose, wie man sie einst bei „Queen“-Frontmann Freddie Mercury auf der Bühne sah. Quelle: Iris Krüger
Jüterbog

„Queen“-Fans wissen es genau: Im vorigen Jahr im September hätte Freddie Mercury seinen 70. Geburtstag feiern können. Bis heute ist der glamouröse Leadsänger der Rockband unvergessen, seine Songs bleiben im Ohr und sind auch bei den jüngeren Musikliebhabern ein Begriff. In Erinnerung an ihn kam die Band „QueenMania“ auf ihrer Tribute-Tour „Forever Queen“ am Freitagabend nach Jüterbog und rockte die Wiesenhalle.

Leidenschaftliche „Queen“-Coverband aus Italien

Die italienische Band, bestehend aus Sonny Ensabella (Gesang), Simone Fortuna (Drums), Tiziano Giampieri (Gitarre, Gesang), Fabrizio Palermo und Mattia Bigi (Bass), wurde 2006 gegründet. Die gemeinsame Leidenschaft der Vollblutmusiker für „Queen“ war eine gute Grundlage für ihre Erfolge. Ihre Auftritte führten sie durch viele Länder Europas. So standen sie in England, Holland, in der Schweiz, in Österreich, Spanien, Ungarn, Belgien sowie in Deutschland auf der Bühne und brachten das Publikum zum Tosen. Stets kommen dabei die Hits wie „Radio Gaga“, „I want it all“, „Bohemian Rhapsody“ oder „Killer Queen“ zu Gehör. Diese Songs setzten einst Maßstäbe und haben die Musik-Legende „Queen“ um Freddie Mercury, nahezu unsterblich gemacht. „QueenMania“ ließ die Erinnerungen an die 70er und 80er Jahre furios erwachen.

Fabrizio Palermo (Bass), Sänger Sonny Ensabella und Tiziano Giampieri (Gitarre, v. l.) feuerten eine Show auf der Bühne ab. Quelle: Iris Krüger

Das Gefühl erlebten die Fans in der Jüterboger Wiesenhalle eingefunden. Dazu zählte auch das Ehepaar Barbara und Arno Lindner aus Dobbrikow. „Schon als ich jung war, habe ich die Musik gut gefunden. Damals sind wir immer zum Tanz auf die umliegenden Dörfer gefahren. Da wurde natürlich auch ,Queen’ gespielt“, erzählt der 66-Jährige, „wir haben natürlich auch Rias gehört und die Songs auf Kassette aufgenommen.“ Die Rockleidenschaft hat er mit seiner Ehefrau gemein.

Vererbte „Queen“-Begeisterung

„Und das haben wir wohl weitervererbt, denn unsere Tochter wurde angesteckt“, sagt Barbara Lindner. Die Musik sei für sie so prägend gewesen, dass sie bei der Hochzeit „We will rock you“ als Brauttanz ausgewählt habe. Leider, so bedauerte das Ehepaar, hätten sie Freddie Mercury nie live erleben können. „Allerdings hatten wir voriges Jahr das Vergnügen, zu Gast auf dem ,Queen’-Konzert in Berlin sein zu dürfen. Das war unvorstellbar“, erzählt Barbara Lindner weiter. Auch die Band „QueenMania“ kennen beide bereits und waren schon beim ersten Mal von deren Performance fasziniert.

Das Publikum in der Wiesenhalle war begeistert – auch wenn es das nicht in jeder Minute so zeigte. Quelle: Iris Krüger

Doch nicht nur das ältere Publikum, das sich am Freitagabend in den Wiesenhalle eingefunden hatte, war von dem Auftritt begeistert. Die Band schaffte es, dass sich auch junge Fans für die Show „Forever Queen“ begeisterten und genauso gern die Hits mitsangen.

„QueenMania“ war mehr als eine der unzähligen Coverbands, die ohne Herzblut die Hits von damals interpretieren. Die Vollblutmusiker versprühten auf der Bühne die pure Lebensfreude, und legten eine Show hin, die sich sehen lassen konnte.

Von Iris Krüger

Das Kulturcafé „KlassMo“ in Luckenwalde hatte zu einem nostalgischen Abend eingeladen: Am Freitag speilte Jean Rochow dort alte Schellackplatten auf einem Grammophon ab.

12.02.2017

Ein betrunkener Autofahrer hat am Samstagabend bei Ludwigsfelde mehrere Beinahe-Unfälle verursacht, als er in Schlangenlinien über die L40 und die B101 fur. Ein aufmerksamer Zeuge informierte die Polizei und folgte dem Mann, bis ein Streifenwagen den Betrunkenen stoppen konnte. Bei diesem wurde ein erheblicher Alkoholkonsum festgestellt.

12.02.2017

Eine gute Nachricht für die Fahrradfahrer-Stadt Luckenwalde: Die Polizei hat einen mutmaßlichen Fahrraddieb erwischt. Der 28-Jährige wollte sich am Samstagmorgen einer Kontrolle in der Mittelstraße entziehen. Doch die Beamten stellten ihn. Das Mountainbike, auf der radelte, war vor drei Jahren gestohlen worden. Der Mann wurde angezeigt.

12.02.2017