Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Hort Waldgeister hat einen neuen Leiter
Lokales Teltow-Fläming Hort Waldgeister hat einen neuen Leiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:20 13.10.2016
Im Dachgeschoss stieß der Kommunalservice auf zahlreiche Baumängel an der Konstruktion. Quelle: Christian Zielke
Anzeige
Blankenfelde

Ein bisschen ungläubig schaut sich Gunnar Abraham in seinem neuen Büro um. Es ist der gleiche Raum, in dem er bis vor gut zehn Jahren schon einmal gearbeitet hat, als dort noch der Jugendclub untergebracht war.

„Am Anfang war es ein merkwürdiges Gefühl, wieder hier zu sein“, sagt Abraham. Seit dem neuen Schuljahr leitet der 45-Jährige den Hort Waldgeister. Er hat die Nachfolge der langjährigen Leiterin Irmtraud Schunke angetreten, die seit kurzem im Ruhestand ist. „Das Team funktioniert sehr gut“, sagt Gunnar Abraham, dennoch wolle er nicht alles weitermachen wie bisher, sondern eigene Akzente setzen. „Wir wollen die Welt aus dem Blickwinkel der Kinder in unsere tägliche Arbeit einfließen lassen“, so Abraham. Er habe das Gefühl, dass sein neunköpfiges Team ihn dabei unterstützt.

Neuer Leiter war Sozialarbeiter in Groß Machnow

Erfahrung bei der Arbeit mit Kindern hat Gunnar Abraham in den vergangenen acht Jahren in Groß Machnow gesammelt. Dort war er als Sozialarbeiter an der Grundschule und als Jugendclubleiter beschäftigt. Als er hörte, dass die Leitung des Hortes Waldgeister neu zu besetzen ist, bewarb er sich bei der Gemeinde – mit Erfolg. Dass er die ersten Monate im neuen Job auf einer Baustelle verbringt, hatte ihn nicht gestört.

Gunnar Abraham ist neuer Leiter des Hortes Waldgeister. Quelle: Christian Zielke

Das Erdgeschoss, in dem bis vor zwei Jahren der Jugendclub untergebracht war, ist so gut wie fertig. Umso chaotischer sieht es derzeit im Dachgeschoss aus. „Wir haben mit ein paar bösen Überraschungen zu kämpfen“, sagt Andreas Weidlich vom Kommunalservice der Gemeinde. Einige der Dachbalken waren überlastet, Verbindungen waren nicht ausreichend, an mehreren Stellen fehlte die Wärmedämmung und die Trockenbauarbeiten waren nicht fachgerecht ausgeführt. Dies hätten Statiker festgestellt. „Ursprünglich wollten wir gar nicht so einen großen Aufwand betreiben“, sagt Weidlich, der als Bauingenieur die Arbeiten von Anfang an begleitet.

Maximal 180 Plätze nach dem Umbau

Ausgerechnet in dem Gebäude, das sich die Baufirma Gernert Mitte der 1990er Jahre als Unternehmenssitz errichtet hat, traten nun solche Mängel auf. „Man kann nicht in jede Ritze gucken“, sagt Andreas Weidlich. Die Gemeinde hatte das Haus 2001 gekauft und zum Jugendzentrum umgestaltet. Seit 2015 hat der Jugendclub seinen Sitz in Mahlow. Somit steht den 170 Hortkindern voraussichtlich Anfang kommenden Jahres mehr Platz zur Verfügung. Bislang sei der Hort immer mit einer Ausnahmegenehmigung betrieben worden, sagt Marion Dzikowski, die stellvertretende Bürgermeisterin.

Nach dem Umbau soll die Kapazität maximal 180 Plätze betragen. Mit 500 000 Euro ist der Umbau des Hortgebäudes eine der größten Investitionen der Gemeinde Blankenfelde-Mahlow in diesem Jahr. Im kommenden Jahr soll der Hort neue Außenanlagen bekommen.

Von Christian Zielke

Was auf dem Gelände des ehemaligen Pflegeheims „Saalower Berg“ passiert, gleicht einem Trauerspiel. Die einst auch von den Dorfbewohnern mitgenutzten Gebäude bieten ein Bild der Verwüstung. Seit das Heim vor zwölf Jahren geschlossen wurde, suchen der Landkreis und die Gemeinde Am Mellensee vergeblich nach Investoren.

13.10.2016

Rasenschnitt und trockene Blüten aus Brandenburger Gärten haben im Wald nichts zu suchen, solche illegalen Komposthaufen gefährden die heimische Flora. Gegen das heimliche Entsorgen von Gartenabfällen hat der Landesbetrieb Forst in Jütchendorf eine Kampagne gestartet.

13.10.2016

Das größte Projekt der Gemeinde Niederer Fläming ist in Gefahr. Beim Bau des „Campus der Generationen“ muss man womöglich wegen der Kommunalreform umdenken. Denn in eine Gebäude sollte die Verwaltung einziehen. Doch es ist unklar, ob die Gemeinde überhaupt Bestand hat.

13.10.2016
Anzeige