Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Zwei Hunde bei Wohnungsbrand erstickt
Lokales Teltow-Fläming Zwei Hunde bei Wohnungsbrand erstickt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:21 06.01.2018
Minutenlang kämpften Rettungssanitäter und Feuerwehrleute vergeblich um das Leben dieses an giftigem Rauch erstickten Hundes. Quelle: Frank Pechhold
Anzeige
Ludwigsfelde

Dramatische Szenen spielten sich am Mittwoch in Ludwigsfelde vor dem Wohnhaus in der Rosa-Luxemburg-Straße 18 ab. Dort versuchten Rettungssanitäter und Feuerwehrleute, einen Hund wiederzubeleben. Vergeblich. Sowohl dieser als auch ein zweiter Hund erstickten. Beide Tiere befanden sich in einer Zweieinhalb-Zimmer-Wohnung im zweiten Stock, als gegen 17 Uhr aus bisher noch ungeklärter Ursache ein Brand im Schlafzimmer ausbrach.

Gut 30 Kameraden im Einsatz

Dank der starken Rauchentwicklung habe man das Feuer rasch entdeckt und noch in der Entstehungsphase löschen können, so Marko Tiether, Dienstgruppenleiter der Polizeiinspektion Teltow-Fläming. Rund 30 Kameraden mit neun Fahrzeugen waren im Einsatz. Genaue Angaben zur Schadenshöhe könne er noch nicht machen, so Tiether. Ein Kriminaltechniker nehme am Donnerstag die Ermittlungen zur Brandursache auf.

Lesen Sie mehr

» Aktuelle Polizeimeldungen aus Brandenburg und Berlin

Von Frank Pechhold

Nach dem Amtsbeitritt von Niederer Fläming müssen die Einwohner erstmals einen ehrenamtlichen Bürgermeister wählen. Doch ein um fünf Wochen zu früh angesetzter Wahltermin sorgt dafür, dass schon im Anfang 2019 erneut gewählt werden muss. Vorerst wurde durch die Kommunalverfassung Reinhard Siebert zum Repräsentanten der Gemeinde bestimmt.

06.01.2018

4621 Menschen waren zum Jahresende in Teltow-Fläming ohne Job – das ist der beste Dezember-Wert seit Aufzeichnung der Arbeitslosenstatistik. Die Arbeitslosenquote lag bei 5,1 Prozent.

28.02.2018

Der Heimatverein Jüterboger Land übernimmt die Pflege der Beziehungen nach Aßlar und Waldbröl, weil der bisherige Städtepartnerschaftsverein zum Jahresende aufgelöst worden ist. Zu wenige und zu alte Mitglieder hatte der 1994 gegründete Verein zuletzt. Beim Heimatverein widmet sich der frühere Jüterboger Bürgermeister Bernd Rüdiger der neuen Aufgabe.

06.01.2018
Anzeige