Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Hund stirbt beinahe an Giftköder
Lokales Teltow-Fläming Hund stirbt beinahe an Giftköder
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:34 29.03.2018
Quelle: dpa
Anzeige
Schöbendorf

Hundehalter im Raum Baruth sind besorgt: In einem Waldstück bei Schöbendorf wurde ein Giftköder entdeckt.

Hund kaut auf Giftköder herum

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, war einer Hundehalterin der Köder bereits am Sonntagnachmittag aufgefallen. Die 50-Jährige war mit ihrem Vierbeiner im Wald unterwegs, als sie plötzlich bemerkte, wie ihr Hund etwas in der Schnauze hatte und darauf herumkaute. Die Frau lief sofort zu ihrem Hund und entriss ihm den Köder.

Tierarzt rettet Hund das Leben

Kurze Zeit später bemerkte sie Veränderungen an ihrem Hund. Dem Tier schien es offensichtlich nicht gut zu gehen. Die Hundehalterin suchte daraufhin einen Tierarzt auf, der bei dem Hund feststellte, dass er etwas giftiges zu sich genommen hatte. Der Arzt konnte das Tier behandeln, sodass es außer Lebensgefahr war.

Kripo ermittelt wegen Verstoß gegen Tierschutz

Die Hundehalterin erstattete am Dienstag eine Anzeige und übergab der Polizei die Reste des mutmaßlich vergifteten Köders. Die Polizei hat Ermittlungen wegen Verstoßes gegen das Tierschutzgesetz aufgenommen.

Von MAZonline

Nicht jeder Hinweis, der beim Jugendamt Teltow-Fläming eingeht, erweist sich als haltbar. Familie Gerstengarbe wurde anonym angezeigt und möchte wissen, welche Person hat die Familie auf so niederträchtige Art tyrannisiert?

01.04.2018

4523 Erwerbslose waren im Monat März in Teltow-Fläming registriert. Das entspricht einer Arbeitslosenquote von 5,0 Prozent – die niedrigste bisher in einem Monat März. Im Februar lag sie noch bei 5,2 Prozent.

01.04.2018

Ein Urlaubsabenteuer haben die beiden Ludwigsfelder Viola und Thomas Hickisch vor sich: In einem Oldtimer übers Nordkap rund um die Ostsee.

01.04.2018
Anzeige