Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming ICE am Heiligen Abend evakuiert
Lokales Teltow-Fläming ICE am Heiligen Abend evakuiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 27.12.2015
   Quelle: dpa-Zentralbild
Anzeige
Luckenwalde

 Ein ICE hat an Heiligabend gegen 6.50 Uhr zwischen Woltersdorf und Luckenwalde eine Person erfasst. Diese kam bei dem Unfall ums Leben. Die Hintergründe sind noch unklar, hieß es am Sonntag von der Bundespolizei. Die Brandenburger Polizei hat die Ermittlungen übernommen.

Der Zug, der von Berlin in Richtung München unterwegs war, musste evakuiert werden. Die etwa 200 Reisenden an Bord wurden mit Bussen nach Leipzig gebracht, berichtete die Deutsche Bahn.

Wegen der Bergungsarbeiten und der Ermittlungen blieb die Bahnstrecke bis 13.20 Uhr gesperrt. Deswegen war auch der Regionalverkehr zwischen Trebbin und Luckenwalde unterbrochen. Die Züge mussten vorzeitig umkehren. Die Fernverkehrszüge wurden über Wiesenburg umgeleitet.

Von Carsten Schäfer

Polizei Alkoholisiert im Gegenverkehr - Polizei stoppt Geisterfahrer auf der A19

Dieses Weihnachten wird für einen 30-Jährigen noch ein Nachspiel haben: Auto weg, Führerschein weg und eine Strafe folgt gewiss. Am ersten Weihnachtstag stoppte die Polizei bei Wittstock (Dosse) einen alkoholisierten Geisterfahrer. Wie sich schnell herausstellte, hatte er auch schon im Süden Brandenburgs für Gefahr gesorgt.

25.12.2015

Die Kirche von Niebendorf ist ist etwas Besonderes: Im Inneren sind außergewöhnliche Wand- und Deckenmalereien zu sehen. Sie locken sogar Touristen in den kleinen Ort.

27.12.2015
Teltow-Fläming Geschichten entlang der B 96 - Inga und der alte Framo

Auf der längsten Bundesstraße durch Ostdeutschland war Marc Kayser unterwegs. Dabei kam er auch durch Baruth, Wünsdorf und Zossen, lernte Inga und ihren alten Framo kennen. Die Geschichten zwischen Zittauer Gebirge und dem berühmten Kreidefelsen von Kap Arkona auf Rügen schildert er in seinem neuen Buch „Große Freiheit Ost“.

27.12.2015
Anzeige