Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 5 ° Sprühregen

Navigation:
Igel führt durch neues Stadtzentrum

Bauarbeiten in Ludwigsfelde Igel führt durch neues Stadtzentrum

Am Wochenende hat Bürgermeister Andreas Igel interessierte Bürger durch die Stadt geführt und sie über Bauprojekte zum neuen Stadtzentrum informiert.

Ludwigsfelde 52.3011439 13.261627
Google Map of 52.3011439,13.261627
Ludwigsfelde Mehr Infos
Nächster Artikel
Gemeindeausscheid in Niederer Fläming

Bürgermeister Andreas Igel zeigt die Bauprojekte im neuen Zentrum von Ludwigsfelde.

Quelle: Krischan Orth

Ludwigsfelde. Bürgermeister Andreas Igel deutet auf die Baustelle auf Höhe der Straße der Jugend. „Dort wo die Polizei jetzt steht, kommt ein Supermarkt hin.“ Auch hier entsteht das neue Stadtzentrum der Industriestadt Ludwigsfelde. Am Sonnabend führten Igel und Baufachbereichsleiter Torsten Klaehn Bürger durch die Baustellen. Im September vergangenen Jahres erfolgte der Spatenstich zu dem großen Bauprojekt.

Klaehn ist zufrieden mit dem Fortschritt des Baus. Probleme gab es allerdings mit dem Kulturhof hinter dem Klubhaus. Dort stehen verlassen die fertigen Betonblöcke für das Amphitheater. 700 Sitzplätze sollen für Sommerkonzerte oder Theatervorstellungen bereitstehen. Das hätte schon längst fertig sein müssen, sagt Klaehn. „Wir hatten Probleme mit dem Planungsbüro“, erklärt der Bauamtsleiter. Schließlich habe man sich von Planungsbüro und Baufirma getrennt. Eine neue Ausschreibung des Projektes ist geplant.

Igel erwartet neue Nutzung von Mobilität

Eine andere Baustelle liegt bei den Garagen nahe der neuen Mitte. Um das Bauprojekt zu verwirklichen, müssen 57 Garagen abgerissen werden. „Wir befinden uns im Dialog mit den Betroffenen“, sagt Bürgermeister Igel. Klaehn fügt hinzu: „Wir haben vorsorglich schon einmal einen Teil der Garagen gekündigt.“

Bürgermeister Igel erwartet einen neuen Trend in der Nutzung von Mobilität. Er nennt das Stichwort Carsharing. „In den nächsten 20 Jahren wird der Autoverkehr um ein Viertel abnehmen“, sagt Igel und verweist auf Studien. „Diesem Thema stellen wir uns.“ Das gelte ebenso für den Ausbau des Öffentlichen Nahverkehrs. Auch ein Parkhaus könne gebaut werden, das sei allerdings eine Möglichkeit in weiter Zukunft.

Unter der Autobahnbrücke der A10, die derzeit die Stadt noch trennt, werden 300 Parkplätze geschaffen. Als Untergrundbelag wird Asphalt benutzt. Das Einkaufszentrum an der A10 soll im Sommer 2017 fertiggestellt sein.

Zentrum und umliegende Stadt sollen verbunden werden

Bei dem Projekt um die neue Mitte geht es vor allen Dingen um die Aktivierung und Einbindung des Zentrums mit der umliegenden Stadt. Bei dem „Integrierten Stadtentwicklungsprojekt“ aus dem Jahr 2009 habe man noch den Wohnungsrückbau als Ziel festgeschrieben. Das ist nunmehr nicht haltbar. „Daran erkennt man, wie schnell sich die Stadt entwickelt“, sagt Bürgermeister Igel. Zur Fortschreibung des Programms soll es auch Bürgerforen geben.

Die neue Mitte wird durch Geschäfte geprägt sein. „Die Kaufkraft pro Kopf ist in Ludwigsfelde höher als in Berlin“, erklärt Igel. In der Potsdamer Straße sollen zukünftig auch die Lücken geschlossen werden. Sie sollen künftig zum innerstädtischen Haupteinkaufsbereich zählen.

Bei der neu gebauten Polizeiwache werden keine Arrestzellen gebaut. Die Polizei stellt künftig in Luckenwalde unter Arrest.

Von Krischan Orth

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Sollte Rauchen im Auto verboten werden, wenn Kinder dabei sind?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg