Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Illegal Zwergspitz-Welpen eingeschmuggelt

Rasthof Fichtenplan Illegal Zwergspitz-Welpen eingeschmuggelt

Sechs Spitzwelpen und einen erwachsenen Hund hat der Zoll am Dienstagabend in einem Kleintransporter am Rasthof Fichtenplan am südlichen Berliner Ring entdeckt – schnell wurde klar, dass die Tiere illegal eingeführt worden waren. Sie wurden beschlagnahmt und dem Zossener Tierheim übergeben.

Voriger Artikel
Die Stadt wirbt für den „Kranich-Express“
Nächster Artikel
Hundesteuer wird nicht erhöht

Vier der Zwergspitze im Zossener Tierheim

Quelle: Aktion Tier

Rangsdorf. Der Zoll hat am Dienstagabend auf der Raststätte Fichtenplan an der A10 sieben Zwergspitze, davon sechs Welpen, in einem polnischen Kleintransporter entdeckt. Schnell war klar, dass die Hunde illegal eingeführt worden waren, berichtete der Verein „Aktion Tier – Menschen für Tiere“ als Träger des Zossener Tierheims.

Tiere wirkten erschöpft und waren verdreckt

In diesem beiden Transportboxen wurden die Hunde in dem Kleintransporter entdeckt

In diesem beiden Transportboxen wurden die Hunde in dem Kleintransporter entdeckt

Quelle: Áktion Tier

Mitarbeiter des Heims waren mit der Amtstierärztin von Teltow-Fläming zum Rasthof gerufen worden. Für die Hunde gab es weder die vorgeschriebenen EU-Heimtierpässe, noch waren sie mit Mikrochips gekennzeichnet. Außerdem waren die Welpen in einem schlechten Zustand: Sie wirkten völlig erschöpft, hatten tränende Augen und kotverschmiertes Fell, so die Aktion Tier. Die Amtstierärztin habe daraufhin die Hunde beschlagnahmt und an die Tierheimmitarbeiter übergeben. Im Tierheim stellte die Tierärztin dann fest, dass die Welpen erst sieben oder acht Wochen alt sind und damit noch nicht geimpft sein können. Die Einfuhr so junger, nicht geimpfter Hunde ist seit 2014 verboten.

Alle Hunde sind krank

Alle Hunde sind krank

Quelle: Aktion Tier

Welpen auf der Quarantänestation

Die jungen Zwergspitze bleiben jetzt erstmal in der Quarantänestation des Tierheims und werden dort intensiv betreut. Gegen den Fahrer des Transporters wird nach Angaben der Aktion Tier jetzt ein Verfahren eingeleitet. Vermittelt werden können die Hunde allerdings noch nicht – das geht erst, wenn die rechtliche Lage geklärt ist.

Von Carsten Schäfer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg