Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Im Zeichen der Glitzerkugel
Lokales Teltow-Fläming Im Zeichen der Glitzerkugel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:05 22.10.2013
Axel Petzhold, Dennis Rothe und Thomas Herrmann (v.l.) Quelle: Kathrin Burghardt
Anzeige
Jüterbog

Die beiden DJs möchten den Festsaal regelmäßig in eine Disco verwandeln. Sogar die gesamte Saaldeko wollen sie dafür umbauen. „Wie genau das aussehen wird, ist noch geheim und soll eine Überraschung werden“, sagen sie. Für ihre „Disco-Session“ haben sie die Eventagentur von Dennis Rothe mit ins Boot geholt. Alle drei Herren sind Mitglieder im Jüterboger „Verein zur Förderung der Tanzkultur“. Ganz im Sinne des Vereinsnamens soll die neue Veranstaltungsreihe die Tanzkultur in der Stadt befördern. „Vor vielen Jahren gab es den ,Bürgergarten’ in Jüterbog. Dort konnte man regelmäßig tanzen gehen, viele Ehepaare der Stadt haben sich dort wohl bei einer jener Veranstaltungen kennengelernt“, erzählt Axel Petzhold, „später gab es den Tanz im ,Central’, dem heutigen ,Schmied’. So eine Institution wollen wir möglichst wieder schaffen, und zwar regelmäßige Tanzgelegenheit auf gehobenem Niveau.“

Seit mehr als 30 Jahren ist Petzhold als DJ in der Region unterwegs, sein Mitstreiter und Vereinsvorsitzender Thomas Herrmann immerhin schon seit 15 Jahren. „Da wir alle drei in dem Verein sind, finden die Veranstaltungen auch unter dem Vereinsdach statt“, ergänzt er. Der noch recht junge „Verein zur Förderung der Tanzkultur“ besteht seit knapp zwei Jahren und wurde als eine Art Betriebsgemeinschaft für Diskjockeys, Veranstalter, Gastwirte und Tanzgruppen der Region gegründet. „Wir wollen uns über dieses Forum untereinander besser abstimmen, bevor eine Veranstaltung geplant wird. Jeder, der etwas auf die Beine stellt, hat doch Publikum verdient. Wenn jeder Veranstalter vorher die Termine abgleicht, können wir gehäufte Veranstaltungen an einem Tag vermeiden“, sagt Veranstalter Dennis Rothe.

Für den Start der neuen „Disco-Session“ wurde Sonnabend, der 19. Oktober ausgewählt. „Wir haben uns als Auftaktmotto überlegt, alle Nummer-Eins-Hits der vergangenen 30 Jahre zu spielen. Damit sollte für jeden Geschmack etwas dabei sein. Langfristig planen wir verschiedenste Mottopartys für jedes Alter und jeden Musikgeschmack“, sagt Axel Petzhold. So können sich die drei auch Kinderdisco-Nachmittage vorstellen, sowie Jugenddisco-Abende. Die „Disco-Session“ am 19. Oktober ist für alle Altersgruppen etwas, sind sie sich einig. „In welchem zeitlichen Abstand wir die Disco-Session künftig machen, hängt vom Erfolg und der Nachfrage ab“, sagen sie.

Die MAZ verlost Freikarten für den 19. Oktober. Die schnellsten fünf Anrufer, die sich Mittwoch um 14 Uhr unter Tel. 03372/41 57 16 melden, gewinnen jeweils zwei Eintrittskarten für die „Disco-Session“.

Von Kathrin Burghardt

Dahme-Spreewald Die Heimplätze für Flüchtlinge sind unterschiedlich verteilt - Die Platz-Frage

Im Landkreis Dahme-Spreewald gibt es freie Kapazitäten an Heim-Plätzen für Flüchtlinge, im Landkreis Teltow-Fläming fehlen Unterkünfte. Von Sozialminister Günter Baaske heißt es, dass Teltow-Fläming noch mehr Asylbewerber aufnehmen soll, auch wenn die beiden Übergangsheime in Luckenwalde schon aus allen Nähten platzen.

22.10.2013
Polizei Teltow-Fläming: Polizeibericht vom 8. Oktober - Traktoren ohne Treibstoff

+++ Dobbrikow: 50 Liter Kraftstoff gestohlen +++ Niedergörsdorf: Auto mit Reh zusammengestoßen +++ Ludwigsfelde: Spezialisten der Spurensicherung untersuchen ausgebrannte Autowracks +++

08.10.2013
Teltow-Fläming Gemeinsames Kochen in den Herbstferien - Kinder haben Lust zum Spülen

Lirum, larum, Löffelstiel, wer nichts lernt, der kann nicht viel. Kinder des Hortes am Wasserturm in Zossen rührten und löffelten am Montag – sie lernten, wie man Kürbissuppe und Bauerntopf zubereitet. Zumindest, welche Zutaten dafür nötig sind und wie man sie vorbereitet. Auf dem Herbstferien-Programm stand das gemeinsame Kochen.

22.10.2013
Anzeige