Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Innehalten am Denkmal

Dennewitz Innehalten am Denkmal

Mit einer Kranzniederlegung am Bülow-Denkmal gedenkt Dennewitz im Zuge des Dorffestes der großen Schlacht gegen Napoleons Truppen anno 1813. Besucher konnten sich dazu ausgiebig auch im Museum informieren.

Voriger Artikel
Umzug als Höhepunkt
Nächster Artikel
Vermisste 79-jährige wieder da

Kranzniederlegung am Bülow-Denkmal.

Quelle: Stefanie Domin

Dennewitz. Besinnlich begann am Sonntag in Dennewitz das alljährliche Dorffest. „Lassen sie uns kurz innerhalten und den Menschen gedenken, die an dieser Stelle durch Krieg und Kampf große Not erleiden mussten.“ Martina Schlanke eröffnete mit diesen Worten am Bülow-Denkmal den Festtag.

Mit der traditionellen Kranzniederlegung erinnert die Dorfgemeinschaft jährlich an die Schlacht bei Dennewitz. In ihr standen sich die napoleonische und preußische Armee mit ihren verbündeten Truppen gegenüber. „Leidtragende dieser Schlacht waren die Bewohner umliegender Dörfer. Es gab so viele Verletzte, Tote und Hungernde. Ein normales Leben war nicht mehr machbar“, erläuterte Martina Schlanke, die Niedergörsdorfs Kämmerin ist und aktiv in der Trachtengruppe mitwirkt. Anlässlich des Tag des offenen Denkmals zog es angereiste Gäste in das Museum im Ort. Auch Namensverwandte wie Klaus Bülow aus Altes Lager fanden den Weg nach Dennewitz. „Wir nutzen endlich die Gelegenheit, das Museum zu besichtigen und sind ganz beeindruckt“, sagte Klaus Bülow.

Geschichte des Ortes im Museum

Mit vielen ehrenamtlichen Unterstützern versuchen Edeltraut Liese und Tochter Manja Liese, die Geschichte des Ortes im Museum anschaulich zu machen. Lebensechte Figuren im Museum zeigen eindrucksvoll die Zeit des Krieges. Detailgetreu schuf Hans-Michael Hillebrand aus Finsterwalde wahre Kunstwerke in historischen Uniformen und Alltagssituationen. „Gäbe es eine Ehrenbürgerschaft in Dennewitz, so würde er diese bekommen“, sagte Martina Schlanke.

Während auswärtige Gäste das Museum besichtigten, füllte sich vor dem Denkmal rasch das Zelt zum Spiel der „Lustigen Blasmusikanten“ aus Seyda. Schwungvoll wurde dazu drinnen getanzt und draußen fachsimpelte man über historische Traktoren. Für die kleinen Gäste gab es durch Unterstützung des Sportvereins SV 1813 Dennewitz einen Mitmach-Parcours und eine Dorf-Rallye bei strahlendem Sonnenschein.

Von Stefanie Domin

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
955520b0-12fc-11e8-9039-e4d533068ab6
Willkommen, liebe Babys, in Teltow-Fläming!

Die MAZ begrüßt die Neugeborenen im Landkreis Teltow-Fläming! Die Babys, die vor allem in den Krankenhäusern in Luckenwalde und Ludwigsfelde zur Welt gekommen sind, lächeln uns in dieser Bildergalerie an.

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg