Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
Innenstadt wird zum Nadelöhr

Ärgernis: Baustellen in Luckenwalde Innenstadt wird zum Nadelöhr

Erst die Trebbiner Straße, jetzt der Haag. Die Luckenwalder Innenstadt wird zum Nadelöhr. An der größten Ampelkreuzung geht es nur noch geradeaus. Allerdings war die jetzige Baustelle nicht geplant. Ein Wasserrohrbruch sorgt teilweise für ein Verkehrschaos.

Voriger Artikel
Gefeiertes Konzert der Lautten Compagney
Nächster Artikel
Fit beim Sprung ins Wasser

Der Luckenwalder Haag und die gegenüberliegende Trebbiner Straße sind gesperrt. An der Kreuzung geht es nur geradeaus..

Quelle: Margrit Hahn

Luckenwalde . Die Schule hat wieder begonnen und pünktlich zum Schuljahresbeginn gibt es in Luckenwalde eine neue Baustelle. Wer von der Beelitzer Straße in Luckenwalde in Richtung Ampelkreuzung fährt, hat nur noch eine Chance und die besteht darin, geradeaus zu fahren. Deshalb blinkt die Ampel auch immer gelb. Sowohl die Trebbiner Straße als auch der Haag sind gesperrt. Die Trebbiner Straße ist schon seit einigen Wochen dicht, dort werden die Hausanschlüsse erneuert und der Gehweg auf Vordermann gebracht.

Der Haag ist seit Ende vergangener Woche gesperrt. Die Kraftfahrer sind nicht begeistert, dass sie nun Umwege in Kauf nehmen müssen. Vor allem Ortsunkundige kurven ziemlich genervt durch die Luckenwalder Innenstadt, denn auch die Poststraße ist im hinteren Teil von der Puschkinstraße bis zur Bahnhofstraße nicht befahrbar. Dort wird eine Fernwärmetrasse unter der Fahrbahn verlegt. Grund für das jetzige Chaos ist aber ein Rohrbruch im Kreuzungsbereich. Das heißt, die Sperrung war weder geplant noch vorhersehbar.

„Eine Trinkwasserleitung ist gebrochen. Die genaue Bruchstelle ist noch nicht gefunden. Da um die Kreuzung in allen vier Richtungen Absperrschieber in den Leitungen sind und im Kreuzungsbereich keine Hausanschlüsse vorhanden sind, treten keine Versorgungsunterbrechungen für einzelne Kunden ein“, erklärt Hartmut Krüger von der Nuthe Wasser und Abwasser GmbH (Nuwab).

Allerdings haben sich in einigen Bereichen des Trinkwassernetzes durch das Freischiebern des Kreuzungsbereiches die Fließrichtungen des Trinkwassers in den Leitungen geändert, was eine Braunfärbung des Trinkwassers zur Folge hatte. „Das Gleiche wird noch einmal passieren, wenn die Reparaturen beendet sind und die Leitungen im Kreuzungsbereich wieder in Betrieb genommen werden“, teilt Krüger mit. Da es sich bei den Leitungen im Kreuzungsbereich um über 100 Jahre alte Gussleitungen handelt, werden diese im Zuge der Reparatur des Rohrbruches und der andauernden Sperrung in der Trebbiner Straße im gesamten Kreuzungsbereich ausgewechselt. Ursprünglich war vorgesehen, dies erst im Zuge des Umbaus dieser Kreuzung zum Kreisverkehr durchzuführen. „Da aber nicht auszuschließen ist, dass nach einer bloßen Reparatur des derzeitigen Rohrbruches in der nächsten Zeit weitere Schäden auftreten können, haben wir uns zu dieser außerplanmäßigen Maßnahme entschlossen“, fügt Krüger hinzu.

Wenn alles ohne weitere Komplikationen verläuft, sollen die Arbeiten, die durch das Unternehmen Belm ausgeführt werden, bis zum 18. September abgeschlossen sein. Das bedeutet für Autofahrer drei Wochen lang einen Umweg zu fahren. Ganz Spitzfindige haben längst erkannt, dass man über den Aldi-Parkplatz zum Haag kommt. Bleibt abzuwarten, wann der erste Lkw diesen Versuch wagt und den gesamten Parkplatz lahmlegt.

Die Verkehrsgesellschaft Teltow-Fläming (VTF) weist darauf hin, dass durch die Sperrung im Haag auch der Busverkehr beeinträchtigt ist. Informationen können auf der Internetseite www.vf-online.de abgerufen werden.

Von Margrit Hahn

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg