Volltextsuche über das Angebot:

0 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Innovationspreis für Logistik-Lösung

Blankenfelde-Mahlow Innovationspreis für Logistik-Lösung

Die Smart Solutions GmbH aus Niederlehme wurde auf der Clusterkonferenz Metall in Blankenfelde-Mahlow ihre intelligente Logistik-Lösung mit dem Innovationspreis ausgezeichnet. Die Entwicklung soll vor allem die sogenannte chaotische Lagerhaltung vereinfachen.

Voriger Artikel
Bester Azubi lernt bei Rolls-Royce
Nächster Artikel
VW-Autohaus insolvent

Der Innovationspreis wurde auf der Clusterkonferenz Metall in Blankenfelde-Mahlow verliehen.

Quelle: David Marschalsky

Blankenfelde-Mahlow. Eine neue flexible Ladevorrichtung für sicheren und verlustfreien Transport, ein innovatives Verfahren zum Recycling wertvoller Rohstoffe und ein wegweisendes System für effektive und effiziente Lagerlogistik: Das sind die ausgezeichneten Innovationen des Clusters Metall des Jahrgangs 2016 in Kurzfassung.

Die drei Innovationspreise wurden am Mittwoch im Rahmen der Clusterkonferenz Metall in Blankenfelde-Mahlow vom Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg vergeben. Unter den drei Gewinnern ist auch die Smartly Solutions GmbH mit Sitz im Königs Wusterhausener Ortsteil Niederlehme. Das Anfang 2015 gegründete Unternehmen entwickelt Lösungen im Feld der Industrie 4.0 (digital vernetzte Industrie). Für die Innovation „Sintra – Indoorlokalisierung“, mit der die sogenannte chaotische Lagerhaltung vereinfacht werden soll, wurde die Firma mit dem Innovationspreis ausgezeichnet. Der Preis ist für Geschäftsführer Karsten Königstein vor allem eine Bestätigung für die Arbeit, die sein Team in die Entwicklung dieser Lösung gesteckt hat. „Ich habe nicht damit gerechnet, dass wir tatsächlich gewinnen, das wird uns sicherlich als Unternehmen weiter vorantreiben“, sagte er.

Motto: Finden statt suchen

Die von Smartly Solutions entwickelte Lösung setzt bei den Problemen chaotischer Lagerhaltung an. Bei statischer Lagerhalterung haben alle Lagergüter einen fest zugewiesenen Platz. Ist ein Posten einmal nicht verfügbar, bleiben Flächen ungenutzt und leer. Entsprechend groß ist bei dieser Lagerform der Platzbedarf. Bei der chaotischen Lagerhaltung hingegen wird im Grunde jeder Zentimeter entsprechend der Lagergüter genutzt. Dadurch bleiben keine Flächen ungenutzt. Das spart zwar Platz, erhöht aber den Aufwand für die Suche nach den jeweiligen Teilen. Genau dort setzt die Smartly Solutions GmbH mit ihrer Entwicklung an. Finden statt suchen lautet das Motto. Das gelingt, indem die Lagergüter mit einem aktiv sendenden Minichip, auch iBeacon genannt, ausgestattet werden. Dieser sendet sekündlich ein schwaches Signal mit einer individuellen Kennung, ist damit also eindeutig identifizierbar. Als Empfänger sind handelsübliche Mobiltelefone mit einer speziellen App einsetzbar.

Aufgrund physikalischer Gesetzmäßigkeiten können aus der Intensität der elektromagnetischen Strahlung der Minichips Lage und Entfernung der Güter ermittelt werden. Die Minichips sind so ausgelegt, dass sie mehrere Jahre lang senden können. Die Entwicklung hat die noch junge Firma bereits zum Patent angemeldet. Sintra wird inzwischen nicht nur in der Produktion und Logistik der Metallindustrie verwendet, sondern kommt auch in Krankenhäusern zum Einsatz. Auch Anwendungen im Baubereich, der Landwirtschaft und dem Handel sind geplant.

Nur vier Mitarbeiter in Niederlehme

Laut Geschäftsführer Karsten Königstein laufen bereits mit mehreren Interessenten Gespräche. Die Smartly Solutions GmbH entwickelt aber nicht nur Produkte für die vernetzte Industrie, sie arbeite auch selbst so. Von den rund 20 Mitarbeitern arbeiten nur vier im Königs Wusterhausener Ortsteil Niederlehme. Der Rest lebt verstreut auf der ganzen Welt. Dabei handelt es sich vor allem um Entwickler, bei denen es keine Rolle spielt, von wo aus sie arbeiten, so Königstein.

Für den Abteilungsleiter Wirtschaftsförderung im Ministerium für Wirtschaft und Energie des Landes Brandenburg, Gerhard Ringmann, fällt eines an den diesjährigen Gewinnern des Innovationspreises besonders auf. „Alle Unternehmen haben Innovationen entwickelt, die das Potenzial haben, weit über ihre Bereiche hinaus Wirkung zu entfalten“, sagte er bei der Clusterkonferenz. Auf Basis ihrer Erfahrungen und erkannter Probleme in den jeweiligen Spezialgebieten hätten die Preisträger Entwicklungen voran getrieben, die nützlich und nachgefragt sind.

Neben der Smartly Solutions GmbH wurden auch die Hüffermann Transportsysteme GmbH aus Neustadt/Dosse (Ostprignitz-Ruppin) und die ReMetall Deutschland GmbH aus Drochow (Oberspreewald-Lausitz) ausgezeichnet.

Von Danilo Hafer

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
57811e88-cc1d-11e5-9fb5-3858ea6ed044
Babys aus Oberhavel (6)

Babys aus Oberhavel, Januar/Februar 2016

Die olympischen Spiele werden künftig nicht mehr bei ARD und ZDF übertragen - eine gute Entscheidung?

MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg