Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Iranerin eröffnet Frisiersalon
Lokales Teltow-Fläming Iranerin eröffnet Frisiersalon
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:27 19.03.2018
Aniseh Abyari (r.) und ihr Mann Mohsen Azad haben in der Rudolf-Breitscheid-Straße 7 einen Frisiersalon eröffnet. Quelle: Elinor Wenke
Luckenwalde

Zehn Jahre lang hat Aniseh Abyari in Iran ihren eigenen Friseursalon geführt, jetzt hat sie sich diesen Traum auch in Deutschland erfüllt. Die 41-jährige Friseurmeisterin eröffnete am 10. März in der Luckenwalder Rudolf-Breitscheid-Straße 7 ihren Salon „B & G Beauty Style“. Inhaber ist ihr Mann Mohsen Azad (47).

Die Familie musste aus religiösen Gründen aus Iran flüchten und lebt seit fast sieben Jahren in Luckenwalde. „Ich wollte mich schon seit vier Jahren selbstständig machen“, berichtet Aniseh Abyari, „doch mit einem kleinen Kind ist das nicht so einfach.“ Denn nach Tochter Ghazaleh (heute 16) kam vor dreieinhalb Jahren noch Söhnchen Benyamin zur Welt.

In den vergangenen Jahren arbeitete die Friseurin in einem Berliner Salon und fuhr jeden Tag in die Hauptstadt. Ihr Mann war ebenfalls in Berlin als Verkäufer bei einer großen Kette angestellt.

Wände im Salon selbst gestaltet

Jetzt bietet die Handwerksmeisterin auf 53 Quadratmetern Fläche und an drei Plätze ihre Dienstleistungen an. Das Outfit des Salons haben die Eheleute selbst gestaltet. Es wirkt sehr hell und freundlich, auf der einen Seite mit Blumen an der Wand, auf der anderen mit einer modernen Haarwelle in leuchtend silbernen Tönen. „In den meisten Salons findet man die Farben Schwarz und Weiß“, sagt die Friseurin, „wir wollten etwas Farbenfrohes und Besonderes.“

Die Eltern können sich mit den Kunden inzwischen in gutem Deutsch verständigen, als perfekte Dolmetscherin fungiert Tochter Ghazaleh. Sie besucht die 9. Klasse des Friedrich-Gymnasiums und hilft gern im Salon mit, darf mal Haare waschen oder fönen. „Mein Beruf wird das aber nicht“, verrät sie, „ich will nach dem Abitur studieren und Bauingenieurin werden.“

Bei Wettbewerben in Europa dabei

Mit europäischer Frisurmode und deutschen Gepflogenheiten hat Aniseh Abyari kein Problem, denn schon als Iranerin war sie oft in Europa zu Wettbewerben unterwegs. Stolz zeigt sie Zertifikate und Auszeichnungen aus Spanien, Dubai, Deutschland, Russland und der Türkei. Neben allen gängigen Friseurleistungen für Frauen, Männer und Kinder bietet sie auch Make up und Haarverlängerung an.

Für muslimische Frauen, die mit Kopftuch kommen und ihre Haarpracht nicht öffentlich zeigen wollen, wird ein Teil des Salons mit einem Raumteiler abgetrennt, sodass die Kundin blickdicht bedient werden kann. „Wir haben extra einen Aushang auf Arabisch“, so die Friseurin. „Wir selbst sind eine moderne Familie“, sagt Aniseh Abyari. Mit Begeisterung verpasst sie sich selbst immer wieder neue Frisuren und Haarfarben. Ihren Kunden verspricht sie eine fachgerechte, individuelle Beratung.

Termine unter Telefon 0 33 71/6 19 75 04

Von Elinor Wenke

Snacks und Salate in Bio-Qualität kommen künftig aus Dahlewitz. Dort hat am Donnerstag die Firma Jouis Nour eine Manufaktur eröffnet. So nachhaltig wie die Produkte ist auch die Produktionsstätte selbst.

19.03.2018

Mal was schönes zeichnen. Davon träumen viele junge Leute. Angelique Hensel hat sich ihren Traum erfüllt. Die junge Wünsdorfer MAZ-Schulreporterin zeichnet leidenschaftlich gern Promis und Trucks mit viel PS. Auf diese Weise kann sie sowohl wunderbar vom Schulstress abschalten als auch anderen Menschen eine Freude bereiten.

16.03.2018

17 Tage Ersatzverkehr stehen den Pendlern in Blankenfelde und Mahlow bevor. Die Bahn erneuert das Stellwerk in Marienfelde. Für die Mahlower bedeutet das künftig einen Verlust.

19.03.2018