Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 3 ° Regen

Navigation:
Johann König lässt das Stadttheater beben

Luckenwalde Johann König lässt das Stadttheater beben

Der Komiker Johann König hat das Publikum im Luckenwalder Stadttheater zum Lachen gebracht. Er stand dort am Mittwochabend auf der Bühne und sprach über die Bundeskanzlerin, über Zoobesuche oder über die eigene Familie.

Voriger Artikel
Girls Day bei Rolls Royce
Nächster Artikel
Neue Hundeauslaufwiese eröffnet

Johann König im Luckenwalder Stadttheater.

Quelle: Lisa Blech

Luckenwalde. Das Luckenwalder Stadttheater war am Mittwochabend von tosendem Gelächter erfüllt. Der Kölner Komiker Johann König legte dort seine „Milchbrötchenrechnung“ vor.

Der für seine gebrochene Stimme bekannte König wurde von der aufgeregt strahlenden Menge schon mit großem Applaus und fröhlichem Pfeifen begrüßt. Es wurde nicht enttäuscht. Mit dabei hatte der Comedian sein Keyboard und mehr als eine Wagenladung Kreativität. Mit seinem aktuellen Programm sorgte König dann dafür, dass einige der rund 500 Besucher nicht erst am nächsten Tag, sondern schon zur Pause Bauchmuskelkater hatten.

Virtuose auf der Bauchmuskulatur

Im Mittelpunkt des Abends stand der Mensch, seine Verrücktheiten und sein facettenreicher Konsum. Dabei nahm der Virtuose alles auf die Schippe – von der Bundeskanzlerin und Anlageberatern über Zoobesuche, Piraterie und Kindererziehung bis hin zu veganer Ernährung. Dabei soll sich natürlich nicht König, sondern infolge eines aktuellen Phänomens sein Kater Hektopascal vegan ernähren.

„Der Fleisch gewordene Veggie-Burger“

Langweilig wurde es nie, denn das ausgeklügelte Programm war abwechslungsreich, der Star auf der Bühne war überzeugend lustig. Die Zuschauer erwartete neben Gedichten, Songs und eingespielten Audios auch Lesungen aus Königs Tagebuch über seine Erlebnisse mit der eigenen Familie während der tourfreien Zeit sowie klassische Stand-Up-Comedy. Dabei zog König alias „der Fleisch gewordene Veggie-Burger“ keine Grenzen zwischen Kritik, Kabarett und Witz. Alles war ineinander verwoben und sprudelte unbändig und unterhaltsam aus dem Komiker heraus. Mit dieser Mischung lädt der Kölner durch seine kuriosen, die Themen mit einander verbindenden, Erzählungen nicht nur zum Lachen, sondern indirekt auch zum Nachdenken über die heutige Gesellschaft sowie zur Selbstreflexion ein.

Begeistertes Publikum

Das Publikum war begeistert. „Wir waren vor zwei Jahren schon mal hier“, sagte Zuschauerin Jennifer Schmidtke aus Luckenwalde. Einige Programmpunkte erkannte die junge Frau, die mit Freunden im Theater war, wieder. „Johann König kann so schön über sich selbst lachen“, fand sie, „es ist faszinierend – er wirkt auf dieser Bühne besser als zum Beispiel Schwanensee, wo die Tänzer immer irgendwie gequetscht sind.“

Von Lisa Blech

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Teltow-Fläming
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg