Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Teltow-Fläming Jubiläumsschau huldigt Brandenburg
Lokales Teltow-Fläming Jubiläumsschau huldigt Brandenburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 04.06.2016
Hauptamtsleiterin Andrea Schütze (l.) und Silvia Fuchs vom Kreisbauernverband Teltow-Fläming beim Rundgang durch die Schau in Niedergörsdorf. Quelle: Josefine Sack
Anzeige
Niedergörsdorf

Endlose Wiesen, goldgelbe Rapsfelder, Sommertage zwischen knackigen Erdbeeren und leuchtendem Mohn: Wer sich einmal mehr davon überzeugen will, wie vielfältig und bunt die brandenburgische Landschaft ist, muss dafür nicht weit fahren. Die Ausstellung „Schaut auf dieses Land“, die derzeit auf dem Flur in der ersten Etage der Gemeindeverwaltung Niedergörsdorf zu sehen ist, zeigt die wohl schönsten Facetten der Mark.

Präsentiert werden die 20 besten Aufnahmen, die bereits im vergangenen Jahr im Rahmen des zehnten Fotowettbewerbs des Landesbauernverbands Brandenburg, der Bauernzeitung und des Vereins Pro Agro gekürt worden. „Insgesamt waren 2015 400 Fotografien eingegangen“, sagte Silvia Fuchs, Geschäftsführerin des Kreisbauernverbands Teltow-Fläming, bei der Ausstellungseröffnung am Donnerstag. Mit dem Jahresmotto „Schaut auf dieses Land“ habe der Bauernverband an die Bundesgartenschau in der Havelregion anknüpfen wollen. „Diese Fotos stellen Brandenburg in seiner Vielfalt dar“, erläuterte Silvia Fuchs. Die Bilder zeigten, wie die Menschen im Einklang mit der Natur lebten. Im Fokus der Bilder stehe die Landwirtschaft – sie passten daher gut in das Verwaltungsgebäude von Niedergörsdorf, einer Gemeinde, in der „die Landwirtschaft nach wie vor eine große Bedeutung habe“, so die Chefin des Kreisbauernverbands.

Eines von Fuchs’ Lieblingsmotiven trägt den Titel „Kleiner Mann auf großem Feld“ von Kai Müller aus Nauen. „Natur und Kinder, das ist eine tolle Kombination“, ist die Diplom-Agraringenieurin überzeugt. Je eher die Kleinen an die Natur herangeführt würden, desto besser. Kein Wunder, dass der Bauernverband beim nunmehr elften Fotowettbewerb in diesem Jahr mit dem Slogan „Brandenburg und seine jungen Bauern“ um kreative Einsendungen des Nachwuchses wirbt.

Nicht nur wegen der fotografischen Vielfalt ist die aktuelle Ausstellung ein Muss für alle Niedergörsdorfer. Es handelt sich auch um eine Jubiläumsschau: Bereits zum 50. Mal schmücken Kunstwerke die Wände des Verwaltungsgebäudes in der Dorfstraße. „Wir können uns unsere Flure nicht mehr anders vorstellen“, sagte Hauptamtsleiterin Andreas Schütze. Anlässlich des fünfjährigen Bestehens der Gemeindeverwaltung Niedergörsdorf wurde an derselben Stelle 1997 die erste Ausstellung eröffnet. Sie trug den passenden Titel „Von Amtswegen“. Seither haben sich die regelmäßigen Schauen, organisiert von Verwaltungsmitarbeiterin Margitta Blümel, zu einer nicht mehr wegzudenkenden Tradition in der Gemeinde entwickelt.

Info: Mitmachen und gewinnen beim 11. Fotowettbewerb des Landesbauernverbands im Internet auf www.lbv-brandenburg.de. Die Ausstellung kann während der Öffnungszeiten in der Verwaltung Niedergörsdorf besucht werden.

Von Josefine Sack

Teltow-Fläming MAZ-Serie: In der neuen Heimat - Zwei Zimmer, Küche, kahle Wand

Der positive Bescheid im Abschiebeverfahren war eine gute Nachricht für die Yassins. Allerdings ist damit auch klar, dass sie wohl noch länger in der Unterkunft am Ludwigsfelder Birkengrund bleiben müssen. Es wird also Zeit, sich etwas häuslich einzurichten. Gemütlichkeit muss her.

04.06.2016
Teltow-Fläming MAZ-Interview mit Brandenburgs Justizminister - „Der BER wird hohe Akzeptanz finden“

Linken-Politiker Stefan Ludwig ist seit 28. April dieses Jahres Justizminister im Land Brandenburg. Im MAZ-Interview spricht der ehemalige Bürgermeister von Königs Wusterhausen unter anderem darüber, dass er mit mehr Personal die Geschäftsstellen der Gerichte stärken will.

04.06.2016

Lange litt der Wohnpark Mahlow unter dem schlechten Ruf. Viele Mahlower sprachen abschätzig vom Ghetto. Eine Kunstaktion im Jahr 2000 und eine neue Verwaltung schafften es, das Negativimage zu beseitigen. Im kommenden Jahr stehen große Modernisierungen an, die den Mietern und der Umwelt zugute kommen sollen.

04.06.2016
Anzeige