Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Jüterbog Feuerwehr feiert 70-jähriges Bestehen
Lokales Teltow-Fläming Jüterbog Feuerwehr feiert 70-jähriges Bestehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:57 29.08.2018
13 Mitglieder Neuheimer Kinderfeuerwehr seit der Gründung Anfang 2017 bereits dazugewonnen. Quelle: Isabelle Richter
Neuheim

„Ich hoffe, dass sich die Situation bis dahin beruhigt hat und alle Kameraden mit dabei sein können“, sagt Marco Becker. Der Neuheimer Ortswehrführer blickt nach den anstrengenden Waldbrandeinsätzen der vergangenen Tage mit Zuversicht auf das Wochenende. Anlässlich des 70-jährigen Bestehens der Neuheimer Wehr startet in dem Jüterboger Ortsteil am Sonnabend nämlich die große Jubiläumsfeier, auf die sich die Kameraden seit Langem freuen.

Sie beginnt um 13 Uhr mit einem großen Umzug durch Neuheim ab dem Ortseingang aus Richtung Grüna, dann wird auf der Festwiese weitergefeiert.

Spektakuläres Programm für Besucher

Neben Ehrungen und Beförderungen, sowie Gratulationen wird es während der Jubiläumsfeier auch einen Löscheinsatz der erst Anfang 2017 gegründeten Kinderfeuerwehr aus Neuheim geben. Darüber hinaus hat die Feuerwehr-Jugend aus Jüterbog und Kloster Zinna einen Einsatz geplant, der gegen 15 Uhr erwartet wird. Zudem wollen die aktiven Kameraden den Besuchern zeigen, wie man im Notfall eine Tür aufbricht oder das Dach eines Autos abschneidet, kündigt Marco Becker ab.

Der Orstwehrführer hat sich kundig gemacht und wird am Sonnabend einen kurzen Einblick in die Geschichte der 70 Jahre alten Wehr geben. Der 40-Jährige ist seit 23 Jahren aktives Mitglied und seit 2016 Ortswehrführer. Für die Zeit davor hat er die noch vorhandenen Quellen durchstöbert und interessante Fakten zu den Anfängen der Freiwilligen Feuerwehr Neuheim gefunden.

Wohnungsbrände zählten zu den ersten Einsätzen

Im Jahr 1948 wurde die Neuheimer Wehr gegründet, da die Einwohnerzahl im Dorf immer weiter anstieg und sich deshalb die Notfälle häuften. Anfänglich bestand der Dienst der Mitglieder lediglich darin, die Häuser der Dorfbewohner zu begutachten und vorbeugende Brandschutzmaßnahmen zu treffen.

Aufgrund des in Neuheim ansässigen Schmuckgroßhändlers Gablona, dessen Mitarbeiterzahl ebenfalls anstieg, wurde in den 60er Jahren eine zusätzliche Betriebsfeuerwehr eingeführt. Diese arbeitete allerdings eng mit der Feuerwehr im Dorf zusammen, sie bildeten eine Einheit.

Zu den ersten großen Einsätzen berichtet Marco Becker: „Damals hat es in Neuheim viele Wohnungsbrände gegeben, die teilweise von den Schornsteinen ausgegangen sind.“ Eine alte Pumpe vom Typ TS4 und fünf Schläuche waren zu dieser Zeit die einzige Ausrüstung, die die Feuerwehrleute zur Verfügung hatten. Erst später kamen weiteres Material und ein Gerätehaus dazu.

Erstes Fahrzeug kam erst 2009

Erst im Jahr 2009 bekamen die Neuheimer einen richtigen Einsatzwagen. Die Jüterboger Wehr gab damals ihren alten Einsatzleitwagen ab. Er wurde zum Mannschaftstransportwagen (MTW) umgebaut, sodass nun neun Kameraden aus Neuheim zu größeren Einsätzen befördert werden konnten.

Marco Becker berichtet: „Ab da an konnten wir auch richtig zu Bränden fahren. Unsere Einsatzzahl hat sich von einem pro Jahr auf zwölf bis 13 erhöht.“ Zu dieser Zeit war der heute 40-Jährige schon 14 Jahre aktiv im Dienst. 2014 musste der MTW dann aus Altergründen durch einen Neuen ersetzt werden – Anfang 2018 gab es für die Kameraden dann aus taktischen Gründen einen neues Tragkraftspritzenfahrzeug.

Neuheimer zeigen konstanten Einsatz

Heute ist die Feuerwehr in Neuheim gut aufgestellt. 15 aktive Kameraden, sowie 13 Kinder und drei Mitglieder in der Alters- und Ehrenabteilung zählen zum Team. Auch als die Feuerwehr in den 90er Jahren ein Tief erlebte und die Erhaltung der Wehr auf der Kippe stand, zeigten die Neuheimer große Bereitschaft und schafften es letztendlich gemeinsam, den Dienst wieder aufrecht zu erhalten. Seit 2015 gibt es sogar einen Feuerwehrverein im Ort, der sich allein um die Organisation von Veranstaltungen im Ort kümmert.

Der gute Zustand der Wehr ist vor allem dem Einsatz der Mitglieder zu verdanken. Auch Marco Becker schätzt die Einsatzbereitschaft seiner Kollegen. „Die Neueheimer sind da sehr speziell und hilfsbereit“, erklärt der Ortswehrführer stolz.

Von Isabelle Richter

„Feuer aus“ heißt es seit Dienstagmorgen auf dem Keilberg bei Jüterbog. Die Wehr rückt ab und übergibt das Areal nun wieder seinem Eigentümer. Der Brand am Keilberg vernichtet einige Hektar Wald.

28.08.2018
Jüterbog Großbrand bei Jüterbog - Keilberg-Feuer ist unter Kontrolle

Mehr als 260 Hektar munitionsbelastete Waldfläche sind beim jüngsten Brand auf dem Jüterboger Keilberg dem Feuer zum Opfer gefallen. Wind und Trockenheit sorgen dafür, dass die Flammen weiter lodern.

27.08.2018

Vor zehn Jahren wurde der Förderverein der Otto-Unverdorben-Oberschule in Dahme gegründet, weil die Schule damals einer ungewissen Zukunft entgegen sah. Die Schule gibt es heute immer noch – ein Grund zum Feiern.

29.08.2018