Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Den Büchern auf der Spur

Jüterbog Den Büchern auf der Spur

Die Buchhandlung Kaim feiert mit Jüterboger Grundschülern den Welttag des Buches auf spielerische Art. Mit dem Aktionstag für junge Leseratten erhoffen sich die Initiatoren mehr Freude am Lesen. Außerdem lernen die Schüler, wo sie das traditionelle Medium ganz in ihrer Nähe bekommen.

Voriger Artikel
Vom Hort an den Herd
Nächster Artikel
1000 Euro für Hinweise auf Bienendieb

Auf der Suche nach Buchstaben: Die Viertklässler der Evangelischen Grundschule in Jüterbog durften sich an ihrem ersten Schultag nach den Osterferien zunächst im Buchladen austoben.

Quelle: Isabelle Richter

Jüterbog. Anlässlich des Welttags des Buches am 23. April starteten Viertklässler der Evangelischen Grundschule in Jüterbog am Montag nach den Osterferien zu einer Abenteuer-Schnitzeljagd für junge Leser. In der Buchhandlung Kaim können Jüterboger Grundschüler der Klassenstufen 4 und 5 noch bis zum 5. Mai daran teilnehmen.

Leseförderung mit Belohnung

Hierzu müssen die Kinder in dem Büchergeschäft an mehreren Stationen kleine Buchstabenrätsel lösen, um am Ende auf das gesuchte Lösungswort zu kommen. Als Belohnung gibt es für jeden ein Exemplar aus der Reihe „Ich schenk dir eine Geschichte“. Das Welttagsbuch ist ein Geschenk innerhalb der Unesco-Aktion. Ziel der Leseförderung ist es, Schülern die Freude an dem traditionellen Medium zu vermitteln.

Mit dem Besuch einer nahegelegenen Buchhandlung lernen die Kinder außerdem, wie sie selbstständig an ihr Wunschbuch gelangen. Zwar nutzen aktuell immer mehr Eltern und Schüler das Internet für den Erwerb ihrer Schmöker, doch Daniela Dymke sieht in dem Besuch eines Buchladens einen entscheidenden Vorteil: „Hier kann man auch mal in das Buch reingucken oder reinlesen“, erklärt die Mitarbeiterin der Jüterboger Buchhandlung Kaim.

Bei der Buchwahl sind die Geschmäcker verschieden

So ein Blick ins Innere ist nicht verkehrt, denn die Interessen liegen bereits bei den Grundschülern weit auseinander. Frithjof liest lieber Comics mit der Begründung, dort gebe es „viele Bilder und Sprechblasen“. Solche Bildergeschichten empfiehlt Daniela Dymke auch als Einstiegsmodelle für sogenannte Lesemuffel. Der Mix aus Bild und Text strengt die Kinder nicht zu sehr an, motiviert aber gleichzeitig dazu, auch einmal mehr zu lesen.

Lesen gegen Langeweile

Emma ist dagegen schon ein kleiner Leseprofi. Sie liest gern Geschichten in ihrer Freizeit. „Vor allem an Regentagen, wenn mir langweilig ist“, berichtet die Viertklässlerin. Am liebsten mag sie die Abenteuergeschichten rund um ein Mädchen namens Lotta.

Der Inhaber der Jüterboger Bücherei-Kette unterstützt die Aktion schon viele Jahre. Günther Kaim gefällt die Idee mit dem Ausflug in die Bücherwelt und hofft so, „die Kinder zum Lesen zu animieren“.

Von Isabelle Richter

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Jüterbog
MAZab: Termine

Was geht ab? Jede Menge Events in Potsdam und im Land Brandenburg

Kinoprogramm

Alle aktuellen Filme in den Kinos von Potsdam und im ganzen Land Brandenburg