Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Jüterbog Die gute Seele Jüterbogs
Lokales Teltow-Fläming Jüterbog Die gute Seele Jüterbogs
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:47 01.07.2017
Marika Möhle und Andreas Bellmann freuen sich auf die kommenden Jahre im Johanniter-Seniorenzentrum Jüterbog. Quelle: Foto: Isabelle Richter
Jüterbog

„Das Team ist der Garant für das erfolgreiche zehnjährige Bestehen“, sagte Andreas Bellmann. Am Freitagvormittag eröffnete der Einrichtungsleiter des Johanniter-Seniorenzentrums Jüterbog den Festakt mit einer Ansprache im Abtshof.

Zuvor sorgten Kreiskantor Peter-Michael Seifried und Pfarrer Bernhard Gutsche mit Liedern und warmherzigen Worten für eine gelungene Begrüßung der geladenen Gäste.

Mit großem Einsatz kümmern sich Mitarbeiter um die Bewohner

Liebe, Achtung und Herzlichkeit sind die Stichworte in der Geschichte der Jüterboger Seniorenpflege. Ein ganz besonderer Dank galt deshalb denjenigen, die sich in dieser Zeit um das Wohl der Bewohner sorgten und ihnen ein glückliches Leben im Alter bescherten.

Neben den haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern gehen auch die Leiter des Zentrums mit gutem Beispiel voran. „Frau Möhle und Herr Bellmann sind sich nicht zu schade, einfach mal Hand anzulegen“, berichtet der Kuratoriumsvorsitzende Christian von Wissmann.

Leiter überzeugen mit herausragender Vorbildfunktion

Demnach schlüpft Bellmann in der Not auch gerne einmal in die Rolle des Hausmeisters. Marika Möhle ist von Anfang an dabei und als Pflegedienstleiterin unabkömmlich.

Die Johanniter-Geschäftsführerin von Treuenbrietzen, Brigitte Scharmach, sagte, Marika Möhle habe das Seniorenzentrum in Jüterbog „fachlich und menschlich zu dem gemacht, was es heute ist“.

Der Abtshof soll die Erfolgsgeschichte komplettieren

Großes Lob für große Leistungen, die mit Blick auf die nächsten zehn Jahre auch große Erwartungen wecken. Christian von Wissmann gab zudem bekannt, er stehe in guten Verhandlungen mit Bürgermeister Arne Raue (parteilos) zur Übernahme des Abtshofs und dessen Gelände.

Nach dem internen Festakt ging es für die Beteiligten zum gemeinsamen Mittagessen, bevor am Nachmittag auch die öffentliche Veranstaltung im Seniorenzentrum eingeläutet wurde.

Von Isabelle Richter

Heute nur Attrappe, damals Realität – Zellendorf feiert eine 800-jährige Geschichte mit Höhen und Tiefen. Die Feuerwehr erinnert dabei an den großen Brand von 1839. Mit dem dazu passenden, selbstgestalteten Anhänger wollen sie beim großen Festumzug teilnehmen.

04.07.2017

Ein altbekanntes Gesicht des Theater89 kehrt nach Altes Lager zurück und gibt persönliche Einblicke in die Reformationszeit. Im Kulturzentrum „Das Haus“ präsentiert sich die Schauspielerin Angelika Perdelwitz als Katharina von Bora, begleitet von Liedern, Texten und Kompositionen Martin Luthers.

30.06.2017

Bei einer Lesekarawane erfuhren die Grundschüler alles über Herr Wolkes neuestes Abenteuer. Die abwechslungsreiche Lesung aus Geschichte und Schauspiel war für das junge Publikum der Brüller, denn die tollpatschigen Figuren sorgten neben mächtig Chaos auch für eine menge Spaß.

30.06.2017