Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Jüterbog Giebel des Rathauses gesichert
Lokales Teltow-Fläming Jüterbog Giebel des Rathauses gesichert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 07.12.2018
Drei Tage lang werkelten die Bauleute in luftiger Höhe, um die Rathausgiebel zu sichern. Quelle: Victoria Barnack
Jüterbog

Vom Schmuckmauerwerk an den Rathausgiebeln herabstürzender Putz und Stücke von Mauersteinen sorgten Anfang Dezember im Bauamt für Unruhe. Eher zufällig wurde die Gefahrenquelle während einer Routine-Kontrolle der Bausubstanz entdeckt, wie Bürgermeister Arne Raue (parteilos) und Bauamtsleiterin Kira Wenngatz in der jüngsten Stadtverordnetenversammlung erläuterten.

Um Passanten zu schützen, waren umgehende Sicherungsarbeiten notwendig. Von Dienstag bis Mittwoch dieser Woche wurden sämtliche Giebel inspiziert und die Gefahrstellen beseitigt. Mit einer Hebebühne und Kletterausrüstung machten sich die Mitarbeiter ans Werk. Während der Arbeiten waren Teile des Gehweges und der Fahrbahn gesperrt, was zu Behinderungen des Verkehrs und des Wochenmarktes führte.

Nun muss sich die Stadt mit der Denkmalbehörde des Landkreises abstimmen, wie die Giebel dauerhaft wiederhergestellt werden. Sobald die Abstimmung erfolgt ist, können die genauen Kosten beziffert werden.

Von Uwe Klemens

Die Arbeiten für den neuen Hort der Lindenschule liegen gut im Plan. Nun stehen bereits die Rohbauwände für den Anbau auf ihren Fundamenten. Bis zum Herbst 2019 soll alles fertig sein.

07.12.2018

„Wir haben in den letzten Tagen viel Bedauern, viel Zuspruch und viele Nachfragen erhalten“, sagt Konrad Ertl. Der Eigentümer des Jüterboger Bahnhofs lädt nach der Schließung nun zur Gesprächsrunde ein.

06.12.2018

Unbekannte haben vier Fahrräder vom Schulhof des Schiller-Gymnasiums in Jüterbog entwendet. Die Polizei hofft auf Hinweise von Zeugen.

06.12.2018