Menü
Märkische Allgemeine | Ihre Zeitung aus Brandenburg
Anmelden
Jüterbog Uwe Hüttner gründet neue Wählergemeinschaft
Lokales Teltow-Fläming Jüterbog Uwe Hüttner gründet neue Wählergemeinschaft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:37 27.10.2018
Im Mai entscheidet sich, wer künftig in der Stadtverordnetenversammlung Jüterbogs sitzen wird. Quelle: Peter Degener
, Jüterbog

Noch sind knapp sieben Monate Zeit, doch die Kommunalwahlen im Mai 2019 werfen in Jüterbog ihre Schatten voraus: Der Stadtverordnete Uwe Hüttner (parteilos) ruft nun zur Gründung einer neuen Wählergemeinschaft auf. Seit 2014 ist der 55-Jährige Mitglied im Stadtrat. Damals trat Hüttner als Einzelkandidat an, später wurde er Teil der Vereinigten Fraktion, zu der bis heute auch Mitglieder anderer Wählergruppen und des Bauernverbandes gehören. Bei den Kommunalwahlen, die am 26. Mai 2019 stattfinden, will der Jüterboger erneut für das Amt als Stadtverordneten antreten – dann allerdings nicht mehr allein, sondern mit einer Wählergemeinschaft.

Herr Hüttner, wieso werden Sie zu den nächsten Kommunalwahlen nicht mehr als Einzelkandidat antreten?

Uwe Hüttner: Ich musste merken, dass man als Einzelkandidat in der Stadtverordnetenversammlung nicht viel erreichen kann. Man muss sich immer einer Fraktion anschließen. Deshalb gründeten wir 2014 auch die Vereinigte Fraktion, die es nach den Wahlen 2019 aber nicht mehr geben wird. Stattdessen möchte ich mit einer eigenen Wählergemeinschaft und einer möglichst breit aufgestellten Liste antreten.

Uwe Hüttner ist seit 2014 Stadtverordneter in Jüterbog. Quelle: Martina Burghardt

Welches Ziel wollen Sie mit dieser Wählergemeinschaft verfolgen?

Eines unserer Ziele soll es sein, einen Gegenpol zu dem Rechtsruck darzustellen, den es bei den bevorstehenden Kommunalwahlen allem Anschein nach auch in Jüterbog geben wird. In unserer Stadt greifen rechte Tendenzen in den vergangenen Jahren immer weiter um sich. Ich möchte gemeinsam mit meinen Mitstreitern das Ansehen der Stadt verbessern, indem wir ein Bündnis demokratischer Kräfte neben den etablierten Parteien bilden. Zudem sollen unter anderen Bürgernähe und das Zusammenwirken mit den Ortsteilen weitere Schwerpunkte darstellen. Konkrete Zielformulierungen folgen aber erst nach der Listenbildung. Der Dachverband „Brandenburger Vereinigte Bürgerbewegungen/Freie Wähler“ hat bereits Unterstützung angeboten, über eine Zusammenarbeit entscheidet dann die Wählergemeinschaft.

Sie sind derzeit auf der Suche nach Jüterbogern, die mit Ihnen in dieser Wählergemeinschaft antreten wollen. Wen möchten Sie dabei konkret ansprechen?

Ich bin 2014 als Parteiloser angetreten, unter dem Motto, ein Bürger für die Bürger zu sein. Auch heute sehe ich mich noch in der bürgerlichen Mitte. Meine Mitstreiter sollten das ähnlich sehen. Wichtig ist, dass die Bürgerinnen und Bürger, die mit mir antreten möchten, dieselben Grundsätze wie ich vertreten: Demokratie, Toleranz sowie ein gutes Miteinander aller Einwohner Jüterbogs und vor allem auch der Ortsteile.

Haben Sie bereits erste Mitstreiter gefunden?

Ja, auf eine erste, nicht öffentliche Veranstaltung habe ich eine gute Resonanz erhalten. Ich hatte etwa 20 Einwohner der Stadt und der Ortsteile eingeladen, von denen ich mir vorstellen konnte, dass sie meine Ideen und Vorstellungen teilen.

Sie planen am 6. November eine Informationsveranstaltung für Interessierte. Worum soll es an diesem Abend gehen?

Ich möchte über die Tätigkeit eines Stadtverordneten informieren. Wie viel Zeit nimmt dieses Amt in Anspruch? Welche Rechte und Pflichten hat man? Wie setzt sich die Stadtverordnetenversammlung in Jüterbog derzeit zusammen und wie könnte sie sich bald verändern? All das möchte ich den Interessierten erklären.

Ich möchte aber auch meine Ziele vorstellen. Wer sich am Ende des Abends vorstellen kann, gemeinsam mit mir bei den nächsten Kommunalwahlen in Jüterbog anzutreten, den möchte ich dann natürlich zu einer Mitarbeit in der Wählergemeinschaft einladen.

Info-Veranstaltung am 6. November

Die Informationsveranstaltung zur Wählergemeinschaft mit Uwe Hüttner findet am Dienstag, 6. November, um 18.30 Uhr in den Räumen der Volkssolidarität Jüterbog in der Töpfergasse 1 statt.

Anfragen, Anregungen oder Terminwünsche sind vorab möglich unter der Mailadresse DBJ-SVV@web.de.

Von Victoria Barnack

Weiter ist keine Lösung im Streit um die Nebenkosten der Boxer und der Stadt Jüterbog in Sicht. Nun fordern die Lokalpolitiker eine Lösung.

27.10.2018

28 Jahre lang stand Marlies Koch an der Spitze des Jüterboger Nachbarschaftsheimes. In dieser Zeit wurde viel bewegt. Nun geht die Chefin in Rente und legt den Staffelstab in jüngere Hände.

30.10.2018

Geduld ist gefragt auf Jüterbogs Baustellen. Nicht nur bei der großen Baumaßnahme auf der Bundesstraße 102: Nun dauert auch die einseitige Sperrung der Zinnaer Vorstadt länger.

26.10.2018